Schriftgröße A A A

Jahresthema 2020 - Gerechtigkeit

"Sucht Gerechtigkeit..." (Zef 2,3)

Jahresthemen

Die Katholische Hochschule Mainz widmet sich jedes Jahr einem besonderen Thema, das wissenschaftlich interessant, gesellschaftlich relevant und christlich motiviert ist und in Hochschulveranstaltungen des jeweiligen Jahres aufgegriffen wird.

Mit diesen Thematisierungen zeigt die Katholische Hochschule Mainz nach innen und außen, dass und wie ihr die entsprechenden Themen ein Anliegen sind.

Die Jahresthemen werden jeweils in ein einzelnes Stichwort gefasst und um ein biblisches Zitat ergänzt. Das Stichwort im Vordergrund fokussiert das Thema, während das Zitat seinen christlichen Hintergrund andeutet.

Gerechtigkeit

 

Sehnsucht nach Gerechtigkeit ist einer der stärksten Antriebe in uns Menschen. Schon Kleinkinder haben ein lebendiges Gespür dafür, ob es unter ihnen gerecht zugeht. Jugendliche und Erwachsene ringen in Familie, Gesellschaft, Politik und Arbeitswelt darum und für alte Menschen ist es oft zentral, ob und dass es in ihrem Leben gerecht zugegangen ist. Dabei sind die Inhalte der Gerechtigkeitssuche höchst vielfältig: Chancen und Bildung, Klima und Generationen, Geschlechter und Hautfarbe, Einkommen und Vermögen, Arbeitsbedingungen und Wirtschaft, Verbrechen und Strafe - es gibt wohl nichts, in Bezug auf das wir nicht Gerechtigkeit fordern und erstreben.

Doch was ist Gerechtigkeit? Dass unter vergleichbaren Bedingungen alle gleich behandelt werden? Ja natürlich. Allerdings: Nachteile und Defizite - so wird gefordert - aber auch nicht selbst erarbeitete Vorteile sollen ausgeglichen werden, so dass gerechte Lebensverhältnisse allererst geschaffen werden. Und auch der nichtmenschlichen Schöpfung suchen wir gerecht zu werden. Die Forderungen nach artgerechter Tierhaltung und dem nachhaltigen Schutz von Fauna und Flora machen es deutlich. Im Hintergrund all dessen steht die Vision einer guten Ordnung, die zu suchen, zu erkämpfen und einzuhalten Frieden schafft und unser aller Leben Sinn, Qualität und Wert gibt.

Aber warum ist das so? Im Glauben sagen wir: Weil der Schöpfer unserer Lebenswelt die Idee einer guten Ordnung bereits mitgegeben hat. Denn nur sie gewährleistet Achtung und Würde aller Geschöpfe. Und wir? Wir suchen. Verborgen im alltäglichen Chaos der Egoismen, Katastrophen und Interessen unterstellen und erstreben wir diese gute Ordnung, gerade auch in der wissenschaftlichen Erforschung dieser Welt. Deshalb ist alle Wissenschaft - so weit sie nicht selbst in den Strudel der Interessen und Egoismen gerät - ein grundlegender Beitrag zur Suche nach Gerechtigkeit. Dieser Gedanke begleitet unser Lehren und Forschen im Jahr 2020.

Das Jahresthema 2020 wird in diversen Hochschulveranstaltungen des Jahres aufgegriffen:

• Semestergottesdienst mit Bischof Dr. Stephan Ackermann (Trier) am 13.05.2020 um 10:15 Uhr in der KHG

• "Soziale Gerechtigkeit (un)möglich!? Wieviel Ungleichheit ist gerecht?" - Symposium der Hochschulgesellschaft forum sociale Mainz e.V. am 26.05.2020 um 18:00 Uhr in der Aula der KH Mainz

• Semestereröffnungsgottesdienst im Wintersemester 2020/21 (Termin folgt)

• Thementag im Wintersemester 2020/21 (Termin folgt)

• Weihnachtsvorlesung im Wintersemester 2020/21 (Termin folgt)

Weitere Veranstaltungen können im Laufe des Jahres hinzukommen. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen werden auf der Homepage der Hochschule veröffentlicht (Aktuelles / Termine).