Großes Medieninteresse beim Presserundgang mit Prof. Dr. Peter Kohlgraf, Ernannter Bischof von Mainz

Zahlreiche Medienvertreter waren der Einladung zum heutigen Presserundgang an der KH Mainz mit Prof. Dr. Peter Kohlgraf gefolgt. Der ernannte Bischof von Mainz berichtete über seine Tätigkeit als Pastoraltheologe und stellte seine derzeitige Wirkungsstätte vor.

Bilder: KH Mainz

„Nach der Ernennung von Professor Kohlgraf zum neuen Bischof von Mainz haben uns vielfach Anfragen mit der Bitte erreicht, Herrn Kohlgraf in seinem bisherigen Wirkungsfeld zu erleben. Da er nun aufgrund diverser anderer Verpflichtungen nicht mehr an der Hochschule lehrt, wollten wir mit dem heutigen Termin diesem Anliegen gerne nachkommen “, sagte Rektor Prof. Dr. Martin Klose in seiner Begrüßung.  

Bis zur Bischofsweihe am 27.08.2017 ist Kohlgraf Professor der Hochschule. Auch wenn er seiner Lehrtätigkeit nun nicht mehr nachkommt, besteht in den kommenden Monaten noch regelmäßig Kontakt zur Hochschule. „Den täglichen Gang zur Hochschule gibt es für mich nun zwar nicht mehr, aber ich betreue zum Beispiel noch Abschlussarbeiten und nehme Prüfungen ab“, sagte Kohlgraf.

Seit rund fünf Jahren lehrt und forscht Professor Kohlgraf als Pastoraltheologe an der Katholischen Hochschule Mainz. „Die Pastoraltheologie ist Teil der sogenannten Praktischen Theologie – also einer praktisch orientierten Wissenschaft, für die der Austausch zwischen Glaube und Kirche sowie zwischen kirchlicher Praxis und gelebter Wirklichkeit zentral ist“, berichtet Kohlgraf. Für diese Disziplin sei es wichtig mit der Umwelt im Gespräch zu sein, gerade auch mit der andersdenkenden Umwelt. Thematische Schwerpunkte in seinen Lehrveranstaltungen seien unter anderem Grundvollzüge der Kirche – wie Verkündigung und Diakonie -  sowie die Schulpastoral, in der er lange Jahre als Schulseelsorger tätig war, gewesen.

Auf die Frage wie das „ins Gespräch kommen mit Andersdenkenden“, welches für die Pastoraltheologie essentiell ist, gelingen könne, antwortet Kohlgraf: „ Zentral ist hierbei meines Erachtens zunächst einmal die Beziehung zu den Menschen nicht zu scheuen und sich nicht in eine kirchliche Binnenwelt zurückzuziehen. Einfach mit einer Botschaft zu kommen, reicht nicht. Erst einmal muss man die Realität wahrnehmen und bewusst hinschauen, wie die Menschen leben.“  

Im Forschungsbereich hat sich Professor Kohlgraf mit dem Thema Vergebungsverhalten in Paarbeziehungen beschäftigt. „Ziel der Befragung von Paaren zu ihren „Vergebungsstrategien“ war es, die Ergebnisse für Paare in der Beratungssituation, aber auch für Menschen in pädagogischen und pastoralen Kontexten fruchtbar zu machen“, erklärt Kohlgraf. Auch in seinem zweiten Forschungsschwerpunkt, dem Feld der Gemeinde, stehen der praktische Bezug und das genaue Hinschauen im Fokus. „Wir haben im Seminar beispielsweise Gläubige befragt, wie sie Gemeinde erleben und wie Kirche vor Ort lebendig bleiben kann“.

Beim Rundgang durch die Hochschule konnten die Vertreter der Medien Einblicke in das Büro von Herrn Kohlgraf sowie in die Hochschulkapelle gewinnen und beim Besuch einer Lehrveranstaltung mit Studierenden des ernannten Bischofs ins Gespräch kommen.

Nach einer besonderen Begebenheit in seinem Hochschulbüro gefragt, erzählt Kohlgraf: „Das war wohl sicher der Moment, als ich hier von meiner Ernennung zum neuen Bischof von Mainz erfahren habe.“