Schriftgröße A A A

Peer-to-Peer-Transfer: Ausbildungsabbrüchen in den Gesundheitsberufen präventiv entgegenwirken

Das Transferprojekt "Peer-to-Peer-Transfer" dient der Konzeption, Entwicklung und Erprobung von Maßnahmen, die zur physischen und psychischen Stärkung und Förderung der Auszubildenden in den Gesundheitsberufen beitragen.

Im Vordergrund des Projektes stehen:

• die Implementierung von Peer Support Systemen und
• die Förderung der Resilienz gegenüber den Herausforderungen des beruflichen Alltags.

Mit der Umsetzung der Maßnahmen an Schulen für Pflege und Physiotherapie, werden die folgenden Ziele verfolgt:

  • Reduzierung von Ausbildungsabbrüchen
  • Förderung des Verbleibes im Beruf (Fachkräftesicherung)
  • Förderung von Resilienz und sozialer Integration der Auszubildenden
  • Kontaktaufnahme mit Kooperationspartnern in der Praxis für die Bedarfsermittlung,
  • Erfassung der Rahmenbedingungen und Abstimmung des Vorgehens.
  • Erprobung von Peer Support Systemen, in Form regelmäßig stattfindender Workshops, an den Schulen.
  • Einsatz der Forschungsmethodologie des "Design Based Research" für die Theorie(weiter)entwicklung und das Lösen von Transferproblemen.
  • Fortlaufende (Weiter-)Entwicklung und Evaluation durch Methodenmix aus quantitativer, schriftlicher Befragung und qualitativen Erhebungsmethoden.
  • Kooperation zwischen der Katholischen Hochschule Mainz und der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen.
  • Praxistransfer über Kooperation mit acht Schulen für Pflegeund Physiotherapie in Rheinhessen und der Vorderpfalz.
  • Erkenntnistransfer durch Weiterbildungsangebotfür Lehrpersonen der kooperierenden Schulen
  • Entwicklung und Erprobung zweier Peer Support Systeme
          Peer Support in den Ausbildungsjahrgängen
          Peer Mentoring jahrgangsübergreifen

Das Projekt wird in Kooperation mit der HWG Ludwigshafen durchgeführt:
⇒ Prof. in Dr. Esther Berkemer


Laufzeit
: Februar 2023 bis Juli 2025


Projektbeteiligte der KH Mainz

Prof. i.K. Dr. phil. habil. Philipp Struck
Telefon
+49 6131 28944-295
Raum 2.005
E-Mail
Zum Profil
Anna Coppers MSc, MA
Telefon
+49 15231359573
Raum Haus 1, 2.14
E-Mail
Zum Profil