Schriftgröße A A A

Veranstaltungshinweise

 

Termin: 27.07.2021, 10:00 Uhr - 28.07.2021, 14:45 Uhr

Die Summer School 2021 >>Qualitative Forschung<< wird je nach Lage der Pandemie in Präsenz oder Online stattfinden und sie richtet sich an Interessent*innen, die qualitativ-empirisch forschen und sich im Rahmen ihrer Qualifizierungsarbeit (Habilitation, Dissertation, Masterarbeit) mit qualitativer Forschung beschäftigen. Sie ist nach dem Vorbild von Forschungs- und Interpretationswerkstätten organisiert und widmet sich in verschiedenen Arbeitsgruppen unter Anleitung ausgewählten qualitativen Forschungsmethoden.

Die Arbeitsgruppen, in denen vor allem an den Materialien der Teilnehmer*innen gearbeitet wird, laufen jeweils parallel und werden mit Vorträgen und Diskussionen im Plenum oder Online ergänzt. Oder, wenn Sie kein eigenes Datenmaterial zur Interpretation stellen möchten, können sie als »passive/r Teilnehmer*in« mit dem Datenmaterial der »aktiven Teilnehmer*innen« arbeiten und hilfreiche Einblicke in die qualitativ-empirische Forschungspraxis sammeln.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Das FDZ Qualiservice (www.qualiservice.org) archiviert qualitative sozialwissenschaftliche Forschungsmaterialien und stellt sie für die wissenschaftliche Nachnutzung zur Verfügung. Wir freuen uns sehr, dass nun auch unser Anonymisierungstool QualiAnon von Forschenden verwendet werden kann, das textgebundene Forschungsmaterialien pseudonymisiert und anonymisiert.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an: qualianon[at]uni-bremen(dot)de

Das Sozialpsychiatrische Doktorand*innenkolloquium ist ein interdisziplinäres Netz von Promovierenden der Fachrichtungen Sozialwissenschaften, Medizin, Psychologie, Sozialarbeit, Pflege, Rehabilitationswissenschaften und fachlich-methodischen Expert*innen. Die inhaltliche Verbindung bzw. Klammer der Promotionsvorhaben besteht darin, dass es sich um ein (im weiteren Sinne) sozialpsychiatrisches Thema handelt.

Weitere Informationen: https://www.dgsp-ev.de/forschung/kolloquium.html


Ab sofort gibt es für die Anliegen der non-professoralen und sogenannten "Nachwuchs"-Wissenschaft Sozialer Arbeit auch eine selbstverwaltete Fachgruppe in den Strukturen der DGSA.

Sie trägt den Namen: "netzwerkAGsozialearbeit".

Gern möchten wir diese Fachgruppe mit euch gemeinsam mit Leben füllen und die gemeinsame Arbeit aufnehmen. Interessierte können sich auf der DGSA-Homepage informieren: https://www.dgsa.de/fachgruppen/netzwerkagsozialearbeit/

Das Orga-Team der Vorkonferenz der DGSA-Jahrestagung hat seine Aktivitäten in einen digitalen Moodle-Kurs verlegt. Interesse an Austausch und Infos rund ums Promovieren in der Sozialen Arbeit?
Dann einfach dem Link folgen und sich ins Moodle einloggen!

Die Internetseiten von QUASUS haben das Ziel, Studierende und Lehrende der Pädagogischen Hochschule Freiburg, die an qualitativer Sozial-, Unterrichts- und Schulforschung interessiert sind, zu erreichen.

Dabei wird sowohl Wissen über Methoden einfach zugänglich gemacht, als auch praktisches Handwerkszeug zum eigenständigen Forschen bereitgestellt. https://quasus.ph-freiburg.de/