Schriftgröße A A A

Promovieren an der KH Mainz

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Die KH Mainz unterstützt besonders qualifizierte Absolventinnen und Absolventen der Masterstudiengänge in Sozialer Arbeit sowie Gesundheit und Pflege auf ihrem Weg zur Promotion. Damit fördert die Hochschule zugleich den wissenschaftlichen Nachwuchs in den angewandten Wissenschaften. Hier ist Grundlagenforschung ebenso nötig wie Praxis- und Evaluationsforschung.

Die Promotion

Mit der Promotion erwerben Sie den akademischen Grad eines Doktors bzw. einer Doktorin in einem bestimmten Studienfach. In der Dissertationsschrift weisen Sie nach, zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten befähigt zu sein. Zum Abschluss des Verfahrens legen Sie eine mündliche Prüfung ab, die sich nach den Vorgaben der jeweiligen Promotionsordnung richtet: In einem Rigorosum erbringen Sie Prüfungsleistungen in den Fächern des Promotionsstudiums; in einer Disputation treten Sie die akademische Verteidigung von Methoden und Erkenntnissen Ihrer Arbeit an. Erst nach der Veröffentlichung Ihrer Dissertation kann die Promotionsurkunde überreicht und der Doktortitel als Namenszusatz geführt werden. 

Notwendige Kooperation mit einer Universität

Mit dem Bologna-Prozess ist der Weg zur Promotion grundsätzlich für Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen bzw. Hochschulen für angewandte Wissenschaften erleichtert worden; der Abschluss eines Masterprogramms berechtigt seither zur Promotion, ohne ein weiteres Universitätsstudium absolvieren zu müssen. Gleichwohl hat die KH Mainz, wie alle Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Rheinland-Pfalz, kein eigenständiges Promotionsrecht. Für Sie als KH-Absolvent/KH-Absolventin bedeutet dies, dass Sie an unserer Hochschule nur in Kooperation mit einer Universität promovieren können (sog. kooperative Promotion). Neben Ihrem Betreuer/Ihrer Betreuerin an der KH Mainz müssen Sie folglich eine Universität finden, die Sie zur Promotion zulässt, und einen Doktorvater bzw. eine Doktormutter an dieser Universität, der/die Ihre Dissertation - in der Regel als Erstgutachter/-in - betreut.