Schriftgröße A A A

Fachbereich Gesundheit und Pflege

Dr. Sabine Ludwig
Telefon
+49 6131 28944-750
Raum 2.002
E-Mail
Zum Profil

Sprechzeit

nach Vereinbarung

Professur für

Public Health, Rehabilitation und transdisziplinäre Gesundheitsversorgung im Gesundheitswesen

Schwerpunkte

•    Public Health / Gesundheitswissenschaften
•    Globale Gesundheit
•    Geschlecht und Gesundheit / Geschlechtersensible Medizin
•    Frauengesundheit (global / national)
•    Betriebliche Gesundheitsförderung / Betriebliches Gesundheitsmanagement
•    Gesundheitsökonomie
•    Quantitative und qualitative Forschungsmethoden
•    Interprofessionelle Gesundheitsversorgung
•    Diversität im Gesundheitswesen
•    Geschlechteraspekte in der Lehre der Gesundheitsberufe
•    Karrieregerechtigkeit, Gender Equality

Akademischer und beruflicher Werdegang

Universitätsabschlüsse
- Doctor Rerum Medicinalium / Doktorin der Medizinwissenschaften, Charité – Universitätsmedizin Berlin, Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin
- deutsch-französisches Doppeldiplom in Wirtschaftswissenschaften (Volkswirtschaftslehre) innerhalb eines Studienprogramms zwischen der renommierten Université Paris IX Dauphine (Frankreich) und der J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main (Deutschland) zum Erwerb des deutschen und französischen Studienabschlusses:
- Diplom-Volkswirtin (MSc. Econ.); J.W. Goethe-Universität Frankfurt a.M., Deutschland; Schwerpunkt: Entwicklungsökonomie, Außenwirtschaft, Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Finanzwissenschaft, Gesundheitsökonomie.  
- Maîtrise D’Economie Appliquée; Université Paris IX Dauphine (Frankreich); Schwerpunkt: Entwicklungsökonomie, Außenwirtschaft, Internationale Wirtschaftsbeziehungen, europäische Integration.
- Magistra Artium Sinologie (M.A.), Freie Universität Berlin, Deutschland
Schwerpunkt: Chinesische Wirtschaftsentwicklung, chinesische Wirtschaftsgeschichte, chinesische Sprache, traditionelle chinesische Medizin
Akademischer Werdegang
1993-1996 Freie Universität Berlin, Doppelstudium der Wirtschaftswissenschaften (Volkswirtschaftslehre) (Diplom, MSc.) und Sinologie (Magister, MA)
1996-1997 Fudan Universität Shanghai, China, Studium der chinesischen Sprache und chinesischen Wirtschaft; unterstützt durch ein Stipendium der chinesischen Regierung.
1998-1999 Université Paris IX Dauphine, Paris, Frankreich Studium der Wirtschaftswissenschaften (Volkswirtschaftslehre) im Rahmen eines Doppeldiplomprogramms mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt; Schwerpunkt „Economie Internationale“ (Entwicklungspolitik, Außenwirtschaft, internationale Wirtschaftsbeziehungen); unterstützt durch ein Stipendium der Deutsch-Französischen Hochschule.
1998-1999 INALCO (Institut National des Langues et Civilisations Orientales) Fortsetzung des Sinologie Studiums (Chinesisch).
1999-2001 Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main, Deutschland Fortsetzung des Doppeldiplomprogramms im Fach Wirtschaftswissenschaften (Volkswirtschaftslehre) Schwerpunkt: Finanzwissenschaft, Außenwirtschaft und Entwicklungspolitik. Erwerb des Doppeldiploms im Fach Wirtschaftswissenschaften (Volkswirtschaftslehre): Diplom Volkswirtin, Maîtrise D’Economie Appliquée.
2001-2002 Freie Universität Berlin, Deutschland, Sinologie. Erwerb des Studienabschlusses: Magistra Artium im Fach Sinologie.
09/2002-07/2003 EU-CHINA Junior Managers Training Programme, Peking, China; unterstützt von der Europäischen Kommission und dem chinesischen Ministerium für Außenhandel und wirtschaftliche Zusammenarbeit (MOFTEC). Wirtschaftschinesisch an der Beijing Foreign Studies University, Seminare und Training zu den wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zwischen der EU und China.
09/2004-08/2005 Beijing Zhong Yi Yao Da Xue 北京中医药大学 (Beijing University of Chinese Medicine), Peking, China. Studium der traditionellen chinesischen Medizin, dabei klinische Tätigkeit in dem dazu gehörenden Lehrkrankenhaus
01/2013-12/2016 Charité - Universitätsmedizin Berlin Promotion zum Doctor Rerum Medicinalium (Doktorin der Medizinwissenschaften)
Beruflicher Werdegang
Seit 10/2021 Katholische Hochschule Mainz, Mainz, Deutschland
Professur für Public Health, Rehabilitation und transdisziplinäre Gesundheitsversorgung im Gesundheitswesen, Fachbereich Gesundheit und Pflege
11/18- 09/2021 Hochschule für Gesundheit Bochum, Bochum, Deutschland
Vertretungsprofessur für Gesundheitswissenschaften / Public Health, Department für Angewandte Gesundheitswissenschaften
Seit 08/2017 Charité – Universitätsmedizin Berlin, Charité Global Health (wiss. Leitung: Prof. Dr. Christian Drosten), Berlin, Deutschland: Gründerin und Leitung von Women in Global Health – Germany (WGH-GER), deutsche Sektion von Women in Global Health, Head of WGH EU Chapters Executive Board, Leitung COVID-19 Task Force WGH-GER
09/19-05/2020 Charité–Universitätsmedizin Berlin, Institut für Geschlechterforschung in der Medizin, Berlin, Deutschland:  Leitung der Befragung für die Physiotherapie im Forschungsprojekt „Geschlechterwissen in der Ausbildung von Gesundheitsberufen (GewiAG)“ zur Erstellung eines Gutachtens für das Bundesministerium für Gesundheit.
09/17-06/2019 Robert Koch-Institut, Abteilung für Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring: Fachgebiet: Gesundheitsberichterstattung, Berlin, Deutschland
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Koordinatorin und Expertin zur Erstellung des Frauengesundheitsberichts für Deutschland.
01/11/17-31/10/2019 Charité-Universitätsmedizin Berlin, Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft, Berlin, Deutschland: Gastwissenschaftlerin, Übernahme von Lehre im Modellstudiengang Medizin im Rahmen eines Lehrauftrags
08/15-09/2017 und 07/19-12/2020 Charité-Universitätsmedizin Berlin, Prodekanat für Studium und Lehre, Bereich Qualitätssicherung und Evaluation, Berlin, Deutschland: wissenschaftliche Mitarbeiterin, Diversitäts- und Genderbeauftragte
02/10-07/2015 Charité-Universitätsmedizin Berlin, Dieter Scheffner Fachzentrum für medizinische Hochschullehre und evidenzbasierte Ausbildungsforschung, Berlin, Deutschland
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Diversitäts- und Genderbeauftragte
Mitglied der Projektsteuerungsgruppe für die Implementierung, Planung und Durchführung des im Wintersemester 2010/11 eingeführten, innovativen, modular aufgebauten Modellstudiengangs Medizin
09/08-02/2010 Charité-Universitätsmedizin Berlin, Institut für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit, Berlin, Deutschland
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Studiengangskoordination Masterstudiengang „International Health“
09/05-10/2007 Europäische Union- Delegation der Europäischen Kommission, Abteilung für Entwicklungszusammenarbeit und Internationale Kooperationen, Peking, China (diplomatischer Dienst der Europäischen Kommission)
Attachée, Chargé de Mission Adjoint
03/03-07/2003 United Nations Industrial Development Organization (UNIDO), Peking, China
Praktikantin, Arbeit in einem Projekt im Gesundheitssektor zur Verbesserung der Prävention von Herz- und Gefäßerkrankungen und zur Etablierung eines Trainingszentrums für chinesische Medizin für Ärzt*innen moderner Medizin
03/02-07/2002 Europäische Kommission, Generaldirektion Auswärtige Beziehungen, Abteilung Volkswirtschaftliche Analyse, Brüssel, Belgien Praktikantin (Blue Book Stagiaire)
Sprachkenntnisse
Deutsch:       Muttersprache
Englisch:       verhandlungssicher
Französisch:  verhandlungssicher
Chinesisch:   fließend

Gremien und Mitgliedschaften

•    Gleichstellungsbeauftragte des Fachbereichs Gesundheit und Pflege, Katholische Hochschule Mainz
•    Women in Global Health Germany, Gründerin und Leitung
•    Vorsitz Women in Global Health European Chapters Executive Board
•    Global Health Hub Germany, Co-Chair Working Group Global Women’s Health
•    Mitglied in der German Alliance for Global Health Research (GLOHRA)
•    Beraterin der Women 7 Engagement Group (Arbeitsgruppe Gender Equal Covid-19 Recovery) im Rahmen der deutschen G7 Präsidentschaft
•    Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA), Vorsitzende des Ausschusses „Gender, Diversity und Karriereentwicklung in der medizinischen Aus- und Weiterbildung“
•    International Association for Medical Education (AMEE), Stellvertretende Vorsitzende der International Community of Practice “Gender and Diversity in Medical Education”
•    Kassenprüferin und Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin e.V.

Veröffentlichungen

Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H. A Successful Strategy to Integrate Sex and Gender Medicine into a Newly Developed Medical Curriculum. Journal of Women's Health, 2015, 24(12): 996-1005. ⇒ externer Link Supplementary Data are available online at ⇒ externer Link
Seeland U, Nauman AT, Cornelis A, Ludwig S, Dunkel M, Kararigas G, Regitz-Zagrosek V. eGender - from e-Learning to e-Research: a web-based interactive knowledge sharing platform for sex- and gender-specific medical education. Biology of Sex Differences 2016, 7 (Suppl 1):39: 83-91.
Ludwig S, Dettmer S, Peters H, Kaczmarczyk G. Geschlechtsspezifische Medizin in der Lehre – noch in den Kinderschuhen. Deutsches Ärzteblatt 2016. 113(51): A 2364-6.
Ludwig S, Dettmer S, Peters H, Kaczmarczyk G. Geschlechtsspezifische Medizin in der Lehre: Noch in den Kinderschuhen. Saarländisches Ärzteblatt 2017. 5: 16-17.
Ludwig S, Dettmer S, Wurl W, Maaz A, Petzold M, Kuhlmey A, Peters H. Ergebnisse einer Befragung von Medizinstudierenden des Modell- und Regelstudiengangs Medizin der Charité Berlin zur Studienausgangsphase. In: Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Münster, 20.-23.09.2017. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2017, 99-100.
Maaz A, Hitzblech T, Arends P, Degel A, Ludwig S, Mossakowski A, Mothes R, Breckwoldt J, Peter H. “Moving a Mountain”: practical insights into mastering a major curriculum reform at a large European medical university. Medical Teacher 2018; 40(5):453-460. DOI: 10.1080/0142159X.2018.1440077
Ludwig S, Roa Romero Y, Balz J, Petzold M. The use of quality assurance instruments and methods to integrate diversity aspects into health professions study programmes. MedEdPublish 2018. ⇒ externer Link
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch I. Women in Global Health - Germany network. The Lancet 2018; 392: 120-121.
Ludwig S, Kickbusch I. Die Initiative Women in Global Health – Germany. Passion Chirurgie 2018; 8:75-77.
Ludwig S. Im Interview: Über die Initiative „Women in Global Health – Germany“. Ärztin 2018; 4(1):12-13.
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch Women leaders in global health - the importance of gender equality in global health. The European Journal of Public Health 2018; 28(suppl_4), 415-416. ⇒ externer Link
DOI: 10.1093/eurpub/cky218.020
Ludwig S, Kickbusch I. Positionspapier von „Women in Global Health – Germany“ zur Strategie der Bundesregierung zu Globaler Gesundheit 2018. ⇒ externer Link (assessed on 25.01.2020)
Ludwig S, Peters H, Regitz-Zagrosek V, Seeland U. Ergebnisse einer Befragung von Absolvierenden des Modell- und Regelstudiengangs Medizin der Charité Berlin zu gendermedizinischem Wissen und Kompetenzen [Bericht über Forschungsergebnisse]. In: Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Wien, 19.-22.09.2018. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2018. Doc30.3, 68-69.
DOI: 10.3205/18gma125, URN: urn:nbn:de:0183-18gma1256
Yang BC, Ludwig S, Zhu J, Peters H. 醫學教育改⾰中學⽣的參與性:素描德柏林 Charité醫學⼤學的案例 [Engagement of Medical Students in the Curriculum Implementation: Descriptive Analysis of Medical Education Reform of Charité – Universitätsmedizin Medicine Berlin, Germany and National Cheng Kung University Tainan, Taiwan]. e-paper, Taiwan Association for Medical Education (TAME), 2019.
Hitzblech T, Maaz A, Rollinger T, Ludwig S, Dettmer S, Wurl W, Roa Romero Y, Raspe R, Petzold M, Breckwoldt J, Peters H. The modular curriculum of medicine at the Charité Berlin – a project report based on an across-semester student evaluation. GMS Journal for Medical Education 2019, Vol. 36(5).
Rommel A, Pöge K, Krause L, Ludwig S, Prütz S, Saß AC, Strasser S und Ziese T. Geschlecht und Gesundheit in der Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Konzepte und neue Herausforderungen. Public Health Forum 2019; 27(2): 98–102. ⇒ externer Link
Ludwig S, Brunk I. Anhang_9 Ausschuss Gender, Diversity und Karriereentwicklung in der medizinischen Aus- und Weiterbildung. In: Gesellschaft für Medizinische Ausbildung e.V., Beirat. Position of the advisory and executive board of the German Association for Medical Education (GMA) regarding the “masterplan for medical studies 2020” [Position des Beirats  und Vorstands der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA) zum Masterplan Medizinstudium 2020“] GMS J Med Educ. 2019;36(4):Doc46. DOI: 10.3205/zma001254
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch I. Frauen in der globalen Gesundheit – die Bedeutung von Gleichstellung und der Integration von Inhalten der globalen Gesundheit, insbesondere globaler frauenspezifischer Themen, in die Curricula der Gesundheitsberufe. In: Gemeinsame Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA), des Arbeitskreises zur Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin (AKWLZ) und der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Lehre (CAL). Frankfurt am Main, 25.-28.09.2019. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2019. DocV29-03. DOI: 10.3205/19gma225
Ludwig S, Dettmer S, Barleben S, Peters H. Einschätzungen von Medizinstudierenden mit und ohne Kind zur Organisation und Qualität des Medizinstudiums an der Charité Berlin. In: Gemeinsame Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA), des Arbeitskreises zur Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin (AKWLZ) und der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Lehre (CAL). Frankfurt am Main, 25.-28.09.2019. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2019. DocV29-08, 167. DOI: 10.3205/19gma228
Schluchter H, Ahmad T. Nauman AT, Ludwig S, Regitz-Zagrosek V, Seeland U. Quantitative and qualitative analysis on sex and gender in preparatory material for medical state examinations in Germany and the USA. Journal of Medical Education and Curricular Development 2020, Vol. 7: 1–11.
Ludwig S, Dettmer S, Wurl W, Seeland U, Maaz A, Harm Peters H. Evaluation of curricular relevance and actual integration of sex/gender and cultural competencies by final year medical students: effects in student diversity subgroups and by curriculum. GMS J Med Educ 2020; 37(2):Doc19
Mahmud AJ, Prazeres da Costa C, Ludwig S, Winkler AS. Von Somalia nach Deutschland: die Positionierung von Frauen in der Globalen Gesundheit. In: TUM Senior Excellence Faculty (Hrsg.) TUM Forum Sustainability: Wissenschaft, Vernunft, Nachhaltigkeit: Denkanstöße für die Zeit nach Corona. Technische Universität München, 2020, 292-295. ⇒ externer Link
Mahmud AJ, Prazeres da Costa C, Ludwig S, Winkler AS. From Somalia to Germany: The Role of Women in Global Health. In: TUM Senior Excellence Faculty (Hrsg.) TUM Forum Sustainability: Science, Reason and Responsibility. Forward Thinking for the Post-Corona Era. Technical University Munich, 2020, 290-293. ⇒ externer Link
Ludwig S, Anne Starker, Hermann S, Jordan S. Inanspruchnahme von Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung in Deutschland und ihre Einflussfaktoren – Ergebnisse der Studie „Gesundheit in Deutschland aktuell“ (GEDA 2014/2015-EHIS). Bundesgesundheitsblatt-Gesundheitsforschung-Gesundheitschutz, 2020; 63:1491–1501; ⇒ externer Link
Ludwig S, Kickbusch I. Mehr Frauen in die Gremien. Gesundheit und Gesellschaft. 6/20, 23. Jahrgang. ⇒ externer Link
Ludwig S, Kickbusch I et al. Stellungnahme: Frauen in der COVID-19 (SARS-CoV-2) Pandemie. Zeitschrift für Hebammenwissenschaft (Journal of Midwifery Science) Band/Jahrgang: 08/2020 Heft: 01.
Ludwig S, Bertram K, Keller S, Strunz D, Voss M. Positionspapier Frauen in den Gesundheitsberufen. Women in Global Health Germany. 10/2020 ⇒ externer Link
Dettmer S, Kaczmarczyk G, Ludwig S, Seeland U. Gendersensibilität im Medizinstudium
Noch ein weiter Weg. Deutsches Ärzteblatt, 118 (9), 2021.
Habib M, Ludwig S, Lange U, Prazeres da Costa C. The impact of the COVID-19 pandemic on pregnancy, birth and sexual & reproductive health and rights: Perspectives from Germany and Somalia. J Glob Health 2021;11:03085.
Saß AC, Ludwig S. Frauengesundheitsbericht: Gesundheitschancen auch eine Frage der Gleichstellung. Gastbeitrag. ärztin 1/2021, S.4. ⇒ externer Link
Hoffmann C, Schneider T, Kickbusch I, Ludwig S. Women in Global Health Germany – für mehr Chancengleichheit in der globalen Gesundheit. DTG Flugmedizin, Tropenmedizin, Reisemedizin - FTR 2021; 28(04): 67. DOI: 10.1055/a-1520-3712
⇒ externer Link
Ludwig S. Medizin und Geschlecht. Trillium Diagnostik 2021; 19(4):308. ⇒ externer Link
⇒ externer Link
Saß AC, Krause L, Hintzpeter B, Ludwig S, Prütz F. “Health Situation of Women in Germany 2020” - The new report of the Federal Health Reporting is published. European Journal of Public Health, Volume 31, Issue Supplement_3, October 2021, iii295. ckab164.778, ⇒ externer Link
Saß AC, Krause L, Hintzpeter B, Ludwig S, Prütz F.
Frauengesundheit in Deutschland - Ergebnisse aus dem neuen Bericht der Gesundheitsberichterstattung am Robert Koch-Institut. In: Abstract Book 16. Jahrestagung DGEpi 20. - 22.09.2021 digital, Würzburg
Ludwig S, Jenner S, Berger R, Tappert S, Kurmeyer C, Oertelt-Prigione S, Petzold M.
Sexuelle Belästigung und Diskrimierungserfahrungen von Lehrenden und Studierenden – Ergebnisse einer fakultätsweiten Befragung an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. In: Gemeinsame Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA) und des Arbeitskreises zur Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin (AKWLZ). Halle (Saale), 15.-17.09.2022. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2022. DocV-02-04. DOI: 10.3205/22gma010, URN: urn:nbn:de:0183-22gma0106
Ludwig S. Wir brauchen eine geschlechtersensible Physiotherapie. Physiopraxis 2022; 2: 14-16.
Ludwig S, Jenner S, Berger R, Tappert S, Kurmeyer C, Oertelt-Prigione S, Petzold M.
Discrimination and sexual harassment – Results from the largest German medical university. European Journal of Public Health, Volume 32, Issue Supplement_3, October 2022, ckac131.276, ⇒ externer Link
Herausgeberschaften
Ludwig S, Gruber C, Ehlers J, Ramspott S (Hrsg.). Themenheft “Diversity in Medical Education”. GMS Journal for Medical Education 2020: Vol. 37(2).
Editorial
Ludwig S, Gruber C, Ehlers J, Ramspott S. Editorial Themenheft “Diversity in Medical Education”. GMS J Med Educ 2020; 37(2):Doc2
Buchbeiträge
Schefold B, Grüske KD, Hax H, Heertje A (Hrsg.). Huan Kuan: Yantie lun (鹽鐵論): Debatte über Salz und Eisen, von 81 v. Chr., Vademecum zu dem Klassiker der chinesischen Wirtschaftsdebatten, Übersetzung von Sabine Ludwig. In: Klassiker der Nationalökonomie, gegründet von: Wolfram Engels, Friedrich  August von Hayek, Horst Claus Recktenwald; Verlag Wirtschaft und Finanzen im Schäfer-Poeschl Verlag ein Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt GMBH Düsseldorf, Juni 2002.
Erstmalige Übersetzung des chinesischen Klassikers der Nationalökonomie ins Deutsche, eine Debatte über die chinesische Wirtschaftspolitik im klassischen China 81 v. Chr.
Ludwig S. Globale Gesundheit und Lebensqualität. In: Staats M. (Hrsg.): Lebensqualität: Ein Metathema. Beltz Juventa, Weinheim Basel 2022, S. 206-222.
Ludwig S. Frauen in der globalen Gesundheit – Digitalisierung und Karrieregerechtigkeit. In: Aulenkamp J, Thun S, Heinemann S (Hrsg.) "Frauen in der digitalen Zukunft der Medizin und Gesundheitswirtschaft: Karrieregerechtigkeit, Gendermedizin, (She)Health, Diversity" [Women in Global Health – Digitalisation and Career]. medhochzwei Verlag GmbH, Heidelberg 2021, S.277-302.
Gesundheitsberichterstattung des Bundes / Frauengesundheitsbericht, Robert Koch-Institut Berlin
Robert Koch-Institut (Hrsg) (2020) Gesundheitliche Lage der Frauen in Deutschland. Gesundheitsberichterstattung des Bundes. Gemeinsam getragen von RKI und Destatis. RKI, Berlin. Veröffentlichung 09/12/2020. ⇒ externer Link
Erstautorin folgender Kapitel:

• Subjektive Gesundheit
• Herz-Kreislauf-Erkrankungen
• Krebserkrankungen
• Diabetes
• Muskel-Skelett-Erkrankungen
• Psychische Gesundheit
• Betriebliche Gesundheitsförderung
• Frauen in Gesundheitsberufen
Redakteurin folgender Kapitel:

• Gesundheitliche Auswirkungen von Gewalt gegen Frauen
• Frauen zwischen Erwerbs- und Familienarbeit
• Frauengesundheit im europäischen Vergleich
• Gesundheit von Frauen mit Behinderung
• Arzneimittelversorgung
• Rehabilitation
Podcasts
Ärztezeitung Online („Wo die Corona Krise die Frauen ins Hintertreffen bringt“) (06/2020) ⇒ externer Link
Interviews
Interview des Monats mit Prof. Dr. (mult.) Ilona Kickbusch und Dr. Sabine Ludwig: Frauen in Führungspositionen: „Keine Ausreden mehr“ 28.03.2019, in: Gerechte Gesundheit ⇒ externer Link
Ludwig S. Interview zum Thema „Bei der Lehre zu Geschlechteraspekten ist noch Luft nach oben“ in: Praxisführung professionell 08.03.2021, Ausgabe 04/2021, S. 16, ID 47138434. ⇒ externer Link
Vorträge und Poster
Ahlers O, Breckwoldt J, Hein J,  Hitzblech T, Ludwig S, Maaz A, Mossakowski A, Pelz J, Peters H, Riedlinger A, Wendt O, Gross M, Grüters-Kieslich A.
Planungsprinzipien Modellstudiengang Medizin der Charité.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Bochum. (Vortrag)
Brunk I, Breckwoldt J, Hitzblech T, Ludwig S, Maaz A, Mossakowski A, Wendt O, Vogt K, Peters H.
Optimierung von Modulstruktur und Modulinhalt im Modellstudiengang Medizin der Charité - Universitätsmedizin Berlin, Deutschland.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), München 2011. (Vortrag)
Hitzblech T, Maaz A, Hein J, Ahlers O, Ludwig S, Brunk I, Breckwoldt J, Peters H. Development of a modular integrated, medical curriculum: an eight step approach at Charité -   Universitätsmedizin Berlin.
Jahrestagung der International Association of Medical Education (AMEE), Wien 2011. (Vortrag)
Maaz A, Hitzblech T, Ahlers O, Breckwoldt J, Ludwig S, Brunk I, Hein J, Peters H.
Experts’ discussions to improve process management in developing a new modular curriculum at the Charité - Universitätsmedizin Berlin.
Jahrestagung der International Association of Medical Education (AMEE), Wien 2011. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
Integration of gender-related knowledge and skills into the new medical curriculum at Charité Berlin.
Tagung „Gender Medicine, an international interdisciplinary Conference on the practical  turn in gender and
medical education“, Radboud Universität, Nijmegen, the Netherlands 2011. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
Integration of gender-related knowledge and skills into the new modular medical curriculum at Charité Berlin
Jahrestagung der International Association of Medical Education (AMEE), Wien 2011. (Vortrag)
Ahlers O, Brunk I, Hitzblech T,  Maaz A, Breckwoldt J, Vogt K, Ludwig S, Hein J, Blaum W, Balzer F, Peters H.
Einsatz einer webbasierten Lehrveranstaltungs- und Lernzielplattform zur Planung und Durchführung des Modellstudiengangs Medizin.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), München 2011. (Poster)
Brunk I, Breckwoldt J, Hitzblech T, Ludwig S, Maaz A, Mossakowski A, Wendt O, Vogt K, Peters H.
Optimierung von Modulstruktur und Modulinhalt im Modellstudiengang Medizin der Charité.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), München 2011. (Poster)
Peters H, Ahlers O, Brunk I, Hein J, Hitzblech T, Ludwig S, Maaz A, Pelz J, Breckwoldt J.
Feasibility and impact of clinical skill training during first term basic science modules of the new medical curriculum at the Charité - Universitätsmedizin Berlin.  
Konferenz der International Association for Medical Education (AMEE), Wien 2011. (Poster)
Peters H, Ahlers O, Brunk I, Hein J, Hitzblech T, Ludwig S, Maaz A, Pelz J, Breckwoldt J.
Feasibility and impact of a clinical skill training course in the early basic science modules of the new Charité medical curriculum.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), München 2011. (Poster)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
Modellstudiengang Medizin an der Charité Berlin – Integration von Genderaspekten.
Tagung “Integration geschlechtersensibler Aspekte in die medizinische Lehre – Status Quo und Zukunftsperspektiven“, Münster, Deutschland. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
Integration of Gender Aspects into the Medical Curriculum at Charité.
7th European Conference on Gender Equality in Higher Education 2012, Bergen, Norwegen. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
Integration of Gender-related knowledge and skills into the new modular medical curriculum at Charité Berlin.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Aachen, Deutschland 2012. (Vortrag)
Hitzblech T, Maaz A, Arends P, Breckwoldt J, Brunk I, Ludwig S, Röhr CC, Schmidt S, Vogt K, Peters H.
Studientagebücher als sensibles Detektionsinstrument und Basis für zeitnahe Interventionen - Qualitätssicherung im Implementierungsprozess des Modellstudiengangs Medizin an der Charité - Universitätsmedizin Berlin.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Aachen 2012. (Vortrag)
Maaz A, Hitzblech T, Arends P, Breckwoldt J, Brunk I, Ludwig S, Röhr CC, Vogt K, Peters, H.
Planung und Implementierung eines integrierten, outcome-orientierten Curriculums an der Charité- Universitätsmedizin Berlin: Herausforderungen des Changemanagement und Interventionsstrategien.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Aachen 2012. (Vortrag)
Ludwig S, Barleben S.
Familiengerechtes Studium. Tagung „Operation Karriere“, Berlin, Deutschland 2012. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
Integration of gender and sex-related knowledge and skills into the organ and body system modules of the new medical curriculum at Charité Berlin.
Konferenz der International Association for Medical Education (AMEE), Lyon, Frankreich 2012. (Poster)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
Integration von Genderaspekten in den Modellstudiengang Medizin der Charité – Universitätsmedizin Berlin.
Symposium „Gendermedizin“, Berlin, Deutschland 2012. (Poster)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
Integration of gender-related knowledge and skills into the new modular medical curriculum
at Charité Berlin.
Konferenz der International Association of Medical Science Educators (IAMSE), St. Andrews, Schottland 2013.
(Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
A systematic approach to integrate gender medicine issues and concepts during the planning
and implementation phase of an outcome-based medical curriculum.
Konferenz der International Association for Medical Education (AMEE), Prag, Tschechien 2013. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
Systematische Integration von Diversity Inhalten und Perspektiven in die Organ- und
Körpersystemmodule des Modellstudiengangs Medizin der Charité.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Graz, Österreich 2013. (Vortrag)
Ludwig S, Barleben S.
Familienfreundliches Studium – Nachwuchsförderung fängt an der Uni an.
Tagung „Operation Karriere“, Kongress des deutschen Ärzteblattes,  Berlin, Deutschland 2013. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
Integration of gender and sex-related aspects into the Scientific Approaches Modules of the new modular medical curriculum at Charité”
RIME (Research in Medical Education) – Konferenz, Berlin, Deutschland 2013. (Poster)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
Modellstudiengang an der Charité Berlin – Integration von Genderaspekten.
Bundeskonferenz der Frauenbeauftragten-Klinika, Berlin, Deutschland 2014. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
A systematic approach to integrate gender dimensions and perspectives into a newly developed medical curriculum.
European Gender Summit 4 –2014, Brüssel, Belgien 2014. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
A systematic approach to integrate gender and sex related perspectives and dimensions during the planning and implementation phase of an outcome-based medical curriculum.
8th European Conference on Gender in Higher Education, Wien, Österreich 2014. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Peters H.
Einsatz eines Change Agent als Strategie zur Integration von Diversity Inhalten und
Perspektiven in die Krankheitsmodell-Module des Modellstudiengangs Medizin der Charité –
Universitätsmedizin Berlin.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Hamburg 2014. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
Systematische Integration von geschlechterspezifischen Aspekten in den Modellstudiengang
Medizin.
Workshop zum Thema „Geschlechtervielfalt in der Urologie“, Medizinische Hochschule Hannover, Hannover,
Deutschland 2014. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
Appointing a change agent facilitates the integration of diversity, especially gender aspects into a new undergraduate medical curriculum.
Konferenz der International Association for Medical Education (AMEE), Mailand, Italien 2014. (Poster)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
Curricular integration of sex and gender aspects into the new modular medical curriculum at
Charité Berlin.
European Gender Medicine Network Expert Workshop „Sex and Gender in
Medicines Regulations and Medical Education“, Brüssel, Belgien 2015. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
Curricular Integration of Sex and Gender in medical education.
Final Conference “European Gender Medicine Project (EUGenMed)”, Brüssel, Belgien 2015. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Grohmann G, Peters H.
Systematische Integration von Diversity-Inhalten und -Perspektiven in die Wissenschaftsmodule des Modellstudiengangs der Charité.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Leipzig, Deutschland 2015. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross  M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
Integration of sex and gender aspects into the new modular medical curriculum at Charité. International Congress for Gender and Sex Specific Medicine, Berlin, Deutschland 2015. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Kurmeyer C, Gross M, Grüters-Kieslich A, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
A  successful  strategy  to  integrate  gender  and  sex  aspects  into  a  newly developed undergraduate medical curriculum.
Jahrestagung der “Organization for the Study of Sex Differences” (OSSD), Stanford, USA 2015. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt-Prigione S, Grohmann G, Peters H.
Systematic integration of diversity perspectives into the scientific approaches modules of the new modular medical curriculum at Charité Berlin.
Annual meeting of the Association of Medical Educators in Europe (AMEE), Glasgow, England 2015. (Vortrag)
Ludwig S, Oertelt Prigione S, Seeland U, Regitz-Zagrosek V, Peters H.
Integration of diversity aspects into the clinical modules of the new modular medical curriculum
at Charité Berlin.
Konferenz der International Association for Medical Education (AMEE), Barcelona, Spanien 2016. (Vortrag)
Petzold M, Ludwig S, Kuhlmey A.
Erfolgreiche Systemakkreditierung der Charité – Universitätsmedizin Berlin - Maßnahmen und
Methoden zur Umsetzung.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Bern, Schweiz. Deutschland 2016. (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Peters H, Kaczmarczyk G. Status Quo of the Integration of Sex and
Gender Aspects in Medical Education in German Universities.
European Gender Summit 2016 at the European Parliament, Brüssel, Belgien 2016. (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Peters H, Kaczmarczyk G.
Status Quo of the Integration of Gender-Specific Medicine into Medical Education in German Universities.
Konferenz der International Association for Medical Education (AMEE), Helsinki, Finnland 2017. (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Wurl W, Bosch J, Czeskleba A,  Maaz A, Peters H  
Ergebnisse einer Befragung von Studierenden des Modell- und Regelstudiengangs Medizin der Charité Berlin in der Studienausgangsphase.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Münster, Deutschland 2017. (Vortrag)
Ludwig S, Petzold M, Kuhlmey A
Methoden und Maßnahmen zur Integration von Diversitätsaspekten in die Studiengänge der Charité mit dem Ziel der Qualitätssicherung und – optimierung in Studium und Lehre.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Münster, Deutschland 2017. (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Peters H
Beurteilung der Relevanz und der curricularen Integration von Diversitätsaspekten durch Studierende des Regel- und Modellstudiengangs Medizin der Charité.
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Münster, Deutschland 2017. (Vortrag)
Ludwig S.
Modellstudiengang Medizin – ein gendersensibles universitäres Curriculum.
Tagung Kompetenzen in der Gendermedizinischen Lehre, Berlin, Deutschland 2017. (Vortrag)
Ludwig S, Kickbusch I.
Women in Global Health – Germany.
World Health Summit, Berlin, Deutschland 2017. (Vortrag)
Ludwig S, Kickbusch I.
Women in Global Health – Germany.
2. Zukunftsforum “Public Health in Deutschland“, Berlin, Deutschland 2017. (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Kaczmarczyk G.
Geschlechtsspezifische Medizin in der medizinischen Lehre deutscher Universitäten – eine Bestandsaufnahme nach einer Umfrage des Deutschen Ärztinnenbundes.
Kongress des Deutschen Ärztinnenbundes e.V., Berlin, Deutschland 2017. (Poster)
Ludwig S.
Women in Global Health - Germany
12. Konferenz für deutsche Beschäftigte internationaler Organisationen und europäischer Institutionen, Auswärtiges Amt, Berlin, Deutschland 2018. (Vortrag)
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch I.
Women leaders in Global Health - the importance of gender equality in global health and the integration of global health issues into medical education
Konferenz der International Association for Medical Education (AMEE), Basel, Schweiz 2018. (Vortrag)
Ludwig S, Peters H, Regitz-Zagrosek V, Seeland U.
Ergebnisse einer Befragung von Absolvierenden des Modell- und Regelstudiengangs Medizin der Charité Berlin zu gendermedizinischem Wissen und Kompetenzen
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Wien, Österreich 2018. (Vortrag)
Ludwig S, Winkler A, Haavardsson I, AndreaWinkler A, Nordenstedt H, Dhatt R, Kickbusch I.
Women in Global Health – European Chapters
Women Leaders in Global Health Conference, London School of Hygiene and Tropical Medicine, London, England 2018. (Vortrag)
Ludwig S.
Geschlecht und Gesundheit
2. Netzwerk-Treffen Women in Global Health - Germany, München, Deutschland 2018. (Vortrag)
Ludwig S.
Women in Global Health – Aktueller Stand
2. Netzwerk-Treffen Women in Global Health - Germany, München, Deutschland 2018. (Vortrag)
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch I.
Women leaders in global health - the importance of gender equality in global health
European Public Health Conference, EUPHA, Ljubljana, Slowenien 2018. (Poster)
Ludwig S
Women in Global Health - Germany
Tagung von Women in Global Health – Germany “Women on the Move – Migrant
Women in the Health Professions”, Charité - Universitätsmedizin Berlin, Berlin, Deutschland 2019. (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Barleben S, Peters H
Einschätzungen von Medizinstudierenden mit und ohne Kind zur Organisation und Qualität des Medizinstudiums an der Charité Berlin
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Frankfurt, Deutschland 2019. (Vortrag)
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch I.
Frauen in der globalen Gesundheit – die Bedeutung von Gleichstellung und der Integration von Inhalten der globalen Gesundheit, insbesondere globaler frauenspezifischer Themen, in die Curricula der Gesundheitsberufe
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), Frankfurt, Deutschland 2019. (Vortrag)
Ludwig S, Prütz F, Saß AC.
Bericht zur gesundheitlichen Lage von Frauen in Deutschland und die Integration von gendermedizinischen Aspekten.
36. Kongress des Deutschen Ärztinnenbundes e.V, Erfurt 2019. (Vortrag)
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch I.
Women in Global Health and its role in the intersection of Veterinary Public Health, Public Health and One Health.
Jahreskongress der DGK-DVG (Veterinärmedizin), Berlin 2019. (Vortrag)
Ludwig S.
Women in Global Health – aktueller Stand.
Netzwerktreffen Women in Global Health – Germany, Berlin 2019. (Vortrag)
Ludwig S, Starker A, Hermann S, Jordan S.
Geschlechterunterschiede in der Inanspruchnahme von Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung.
Community Health Conference, Hochschule für Gesundheit, Bochum 2019. (Vortrag)
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch I.
Die Initiative „Women in Global Health - Germany“ und die Bedeutung von Gleichstellung und Chancengleichheit von Frauen in der globalen Gesundheit.
Community Health Conference, Hochschule für Gesundheit, Bochum 2019. (Vortrag)
Ludwig S, Peters H, Regitz-Zagrosek V, Seeland U
Graduates’ ratings on acquired gender perspectives and gender medicine-related knowledge and competencies: A comparison between the traditional and new modular curriculum of medicine at Charité – Berlin
Konferenz der International Association for Medical Education (AMEE), Wien, Österreich 2019. (Poster)
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch I.
Women leaders in global health - the importance of gender equality in global health
Global Health Day, Center for Global Health, TU München 2019. (Poster)
Ludwig S.
Frauen in Gesundheitsberufen – Perspektiven von Women in Global Health
Deutscher Krebskongress, Berlin, Februar 2020. (Vortrag)
Ludwig S, Dhatt R, Kickbusch I.
Frauen in der globalen Gesundheit – die Bedeutung der Integration von Inhalten der globalen Gesundheit, insbesondere globaler frauenspezifischer Themen, in die Curricula der Gesundheitsberufe
Interprofessioneller Ausbildungskongress, Osnabrück, März 2020. (Vortrag)
Ludwig S, Peters H, Regitz-Zagrosek V, Seeland U
Ergebnisse einer Befragung von Absolvierenden des Modell- und Regelstudiengangs Medizin der Charité Berlin zu Diversitätskompetenzen
Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA), September 2020 (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Kaczmarczyk G, Kohl R, Seeland U.
Survey on the curricular integration of sex and gender aspects into health professions education in Germany
International Conference: Learning by Contributing to Patient Care - Envisioning a New Role for Students, Universität Witten/Herdecke(UW/H), November 2020 (Vortrag)
Ludwig S.
Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Frauengesundheit und SRHR weltweit – Perspektiven von Women in Global Health
Projekttag „Menschenrechte in der Geburtshilfe-Human Rights in Childbirth (HRiC)“, Hochschule für Gesundheit Bochum, Dezember 2020 (Vortrag)
Ludwig S. Geschlecht und Gesundheit in den Curricula der Gesundheitsberufe an der Hochschule für Gesundheit Bochum
Interprofessioneller Ausbildungskongress, Osnabrück, März 2020. (Poster)
Ludwig S. Aktueller Stand - Women in Global Health Germany
4. Tagung / Netzwerktreffen Women in Global Health – Germany zum Thema „Globale Gesundheit und Gender Equality im Jahr der Bundestagswahl“, März 2021 (virtuell) (Vortrag)
Ludwig S, Prütz F, Saß AC.
Die gesundheitliche Lage von Frauen in Deutschland – der Frauengesundheitsbericht des
Robert Koch-Instituts
4. Tagung / Netzwerktreffen Women in Global Health – Germany zum Thema „Globale Gesundheit und Gender Equality im Jahr der Bundestagswahl“, März 2021 (virtuell) (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Kaczmarczyk G, Kohl R, Kühn K, Seeland U.
Stand der Integration von Geschlechterwissen und Geschlechterkompetenzen in die Curricula der Gesundheitsberufe in Deutschland. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Zürich, Schweiz, September 2021 (digital) (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Kaczmarczyk G, Kohl R, Kühn K, Seeland U.
Status Quo of the integration of sex, gender and further diversity categories into medical, nursing and physiotherapy education in Germany. An International Association for Medical Education, August 2021. (Vortrag)
Saß AC, Krause L, Hintzpeter B, Ludwig S, Prütz F.
Frauengesundheit in Deutschland - Ergebnisse aus dem neuen Bericht der Gesundheitsberichterstattung am Robert Koch-Institut.
16. Jahrestagung DGEpi 2021 digital, Würzburg (Vortrag)
Ludwig S. Globale Gesundheit
Netzwerktreffen Women in Dialogue, Plattform zum Austausch für Kooperationen und zur Vernetzung von Frauen in Führungspositionen aus den Bereichen Internationale Zusammenarbeit, Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaft. Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), November 2021(virtuell) (Vortrag)
Ludwig S. Women in Global Health and Global Health Security
Veranstaltung Women´s Leadership and Inclusion (WLI), Johnson & Johnson (Vortrag)
Ludwig S. Women in Global Health – Germany: Rückblick 2021 und Aktuelles
5. Tagung / Netzwerktreffen Women in Global Health – Germany zum Thema „Globale Gesundheit und die Rolle von Frauen in den Gesundheitssystemen“, März 2022 (digital) (Vortrag)
Ludwig S, Prütz F, Saß A.C.
Der Bericht zur gesundheitlichen Lage von Frauen in Deutschland als wichtiges Instrument für eine geschlechtersensible Lehre in den Gesundheitsberufen.
Drei-Länder-Tagung des Vereins zur Förderung der Wissenschaft in den Gesundheitsberufen (VFWG) „Rollen- und Professionsentwicklung in den Gesundheitsberufen“, Bern Schweiz, Mai 2022. (Vortrag)
Rips J, Lange U, Ludwig S.
Erkrankungsspezifische Anforderungen an das Betriebliche Gesundheitsmanagement am Beispiel der Erkrankung „Endometriose“ – eine qualitative Interviewstudie.
Drei-Länder-Tagung des Vereins zur Förderung der Wissenschaft in den Gesundheitsberufen (VFWG) „Rollen- und Professionsentwicklung in den Gesundheitsberufen“, Bern Schweiz, Mai 2022. (Vortrag)
Ludwig S, Dettmer S, Kaczmarczyk G, Kohl R, Kühn K, Seeland U.
Stand der Integration von Geschlechterwissen und Geschlechterkompetenzen in die Curricula der Gesundheitsberufe in Deutschland. UAEM Aachen, Juli 2022 (Vortrag)
Ludwig S, Jenner S, Berger R, Tappert S, Kurmeyer C, Oertelt-Prigione S, Petzold M. Perceptions of faculty teachers and students of discriminatory experiences and sexual harassment in Academic Medicine – Results from a faculty wide evaluation.
An International Association for Health Professions Education, Lyon, Frankreich, August 2022. (Poster)
Ludwig S, Jenner S, Berger R, Tappert S, Kurmeyer C, Oertelt-Prigione S, Petzold M.
Sexuelle Belästigung und Diskrimierungserfahrungen von Lehrenden und Studierenden – Ergebnisse einer fakultätsweiten Befragung an der Charité – Universitätsmedizin Berlin.
Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)
Halle (Saale), Deutschland, September 2022. (Vortrag)
Kaczmarczyk G, Dettmer S, Ludwig S, Seeland U.
Education in gender medicine is long overdue!
International Congress of Gender Medicine, Padua, Italien, September 2022 (Vortrag)
McGowan M, Nieder J, Owusu, P, Ludwig, S
Understanding the intersection between climate change, migration, and mental health outcomes among women
FIDE Halle, September 2022. (Vortrag)
Podiumsdiskussionen
Ludwig S. Was ist wichtig in einem gendermedizinischen Curriculum?
Tagung „Kompetenzen in der Gendermedizinischen Lehre“, Charité-Universitätsmedizin Berlin, Berlin, Deutschland, November 2017.
Ludwig S. Gut vernetzt und begleitet: Vorstellung von Netzwerken und Mentoringprogrammen
12. Konferenz für deutsche Beschäftigte internationaler Organisationen und europäischer
Institutionen, Auswärtiges Amt, Berlin, Juni 2018.
Ludwig S. Zukunft der Hämatologie und Medizinischen Onkologie – Wege zur innovativen
Karriereplanung
Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen, Gesellschaften für
Hämatologie und Medizinische Onkologie, Wien, Österreich, Okt 2018.
Ludwig S. Diversität im Gesundheitswesen, DMEA, Connecting Digital Health, Juni 2020.
(online)
Ludwig S. European/international prospects and challenges regarding the structural
integration of gender and diversity issues in research
Tagung im Rahmen der deutschen EU Ratspräsidenschaft Impetus for Europe – equality-
oriented structures and diversity in research, Nov 2020 (online)
Ludwig S. Frauen in Gesundheit und Medizin gestern und heute
Online-Veranstaltung: Wichtige Frauen in der Naturheilkunde im 19. und 20 Jahrhundert – Ergebnisse eines wissenschaftlichen Reviews. Netzwerk Ganzheitsmedizin und Ärztegesellschaft für Naturheilverfahren (Physiotherapie) Berlin-Brandenburg e.V. , April 2021 (online)
Keynotes
Ludwig S.
A systematic approach to integrate Sex and Gender Medicine and Gender perspectives in
medical education curricula.
Symposium “Gender Mainstreaming in University Curricula”, University of Malta, Malta 2017.
Ludwig S.
Women Workforce in Health.
Women Health Forum. Pushing boundaries through leadership, Universidade de Coimbra, Portugal 2019.
Ludwig S.
Global Health
Auftaktveranstaltung zum vhs-Programmjahr 2022/23 zum Jahresthema „Gesundheit rundum –
wir und die Welt“ und Podiumsdiskussion mit dem Oberbürgermeister von Mainz Michael Ebling und
Ute Friedrich Direktorin des Landesverbandes der Volkshochschulen von Rheinland-Pfalz, Mainz
13.9.22
Organisierte Tagungen
„Kompetenzen in der Gendermedizinischen Lehre“: Gemeinsame Tagung des Instituts für Geschlechterforschung in der Medizin, des Prodekanats für Studium und Lehre der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin e.V, November 2017.
Launch Women in Global Health – Germany, unterstützt durch das Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung, das BMG und den World Health Summit, Januar 2018.
2. Tagung / Netzwerktreffen Women in Global Health – Germany, Dezember 2018.
Tagung “Women on the Move – Migrant Women in the Health Professions” gemeinsam mit dem Center for Global
Health der TU München, Berlin, März 2019.
3. Tagung / Netzwerktreffen Women in Global Health – Germany zum Thema „Universal Health Coverage, Gender
Equality und Frauengesundheit“ mit der Staatssekretärin des Auswärtigen Amtes und dem Vorstandsvorsitzenden
der Charité, November 2019.
Veranstaltung im Rahmen der deutschen EU Ratspräsidentschaft „Spitzenfrauen im Gesundheitswesen – Motor
einer agilen und gesunden Gesellschaft“ auf dem Redaktionsschiff Pioneer One, September 2020.   
Online Tagung “Women in the Health Professions 2020 – Digitalization as a Chance“, Vortrag „Women in the Health Professions in 2020 and Digitalization - Perspectives of Women in Global Health-Germany.“ Moderation Ilona Kickbusch, Oktober 2020.
4. Tagung / Netzwerktreffen Women in Global Health – Germany zum Thema „Globale Gesundheit und Gender
Equality im Jahr der Bundestagswahl“ mit der parlamentarischen Staatssekretärin des Bundesministeriums für
Gesundheit und einer Vertreterin der WHO Euro / Unit Gender and Health, März 2021
5. Tagung / Netzwerktreffen Women in Global Health – Germany zum Thema „Globale Gesundheit und die Rolle
von Frauen in den Gesundheitssystemen“ mit Dr. Monique Vledder, Global Financing Facility for Women, Children
and Adolescents (GFF). Plenumsdiskussion zum Thema „Globale Gesundheit und die deutsche G7-Präsidentschaft“
03/2022
VIP Lunch Dialogue Empowering Women’s Leadership in Universal Access to Sexual and Reproductive Health
Services. World Health Summit, Berlin, Deutschland, Oktober 2022, mit Prof. Dr. Axel R. Pries (Präsident, World Health Summit), Oktober 2022.
Webinare
Ludwig S, Haavardsson IK, Nyberger K, Martin J, Kuivasniem O, Salla Atkins. Europe’s Strategy to Fight COVID-19: Reflections on Different Response Strategies and the Need for a Gender Sensitive Approach. June 2020 (Women in Global Health EU Chapters Webinar)
Ludwig S. Frauen und Covid-19 - Perspektiven von Women in Global Health. Deutscher Ärztinnenbund Regionalgruppe Münster, Juni 2020 (Vortrag)
Ludwig S, Mahmud AJ. Impact of the COVID-19 Pandemic on Pregnancy, Birth and Sexual and Reproductive Health and Rights. Women in Global Health Germany und Women in Global Health Somalia, Juli 2020 (Organisatorin und Referentin)
Ludwig S, Strunz D, Kickbusch I. Launch Position Paper - Women in the Health Professions– Perspectives of Women in Global Health Germany. Thema Webinar: Frauen in den Gesundheitsberufen 2020 – Digitalisierung als Chance (Vortrag und Konzeption) mit Vertreterin der WHO
Ludwig S, Haavardsson IK, Nyberger K, Martin J, Kuivasniem O, Salla Atkins. Europe’s Strategy to Fight COVID-19: Reflections on Different Response Strategies and the Need for a Gender Sensitive Approach. March 2022
Gutachtertätigkeit
• Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA)
• International Association for Medical Education AMEE
• GMS Journal for Medical Education
• Zeitschrift Bundesgesundheitsblatt-Gesundheitsforschung-Gesundheitsschutz
• Zeitschrift „Frontiers in Global Women's Health - Sex and Gender Differences in Diseases“
Projekte
Laufende Projekte
Bundesministerium für Verteidigung (BMVg): „Gesundheitsökonomische Evaluation der Ausfächerung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung": Projektleitung; Laufzeit: 01/03/2021-30/08/2024. Studienleitung. Beteiligte Einrichtungen: Charité – Universitätsmedizin Berlin, Hochschule für Gesundheit Bochum, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Kempten
Women in Global Health Germany, deutsche Sektion von Women in Global Health (seit 07/2017) ⇒ externer Link und ⇒ externer Link
ab 1. Quartal 2023
Karrierenetzwerk Interprofessionelle Zusammenarbeit in der Gesundheitsversorgung (KIZ_GESUND), Bund-Länder-Programm „Personalgewinnung und -entwicklung an Fachhochschulen (FH-Personal)“
Abgeschlossene Projekte
Gesundheitliche Lage der Frauen in Deutschland. Gesundheitsberichterstattung des Bundes (Frauengesundheitsbericht des Robert Koch-Instituts),  Veröffentlichung 09/12/2020. ⇒ externer Link
Bundesministerium für Gesundheit (BMG): „Geschlechterwissen in der Ausbildung von Gesundheitsberufen (GewiAG)“ (Laufzeit: 01/09/19-31/05/2020) ⇒ externer Link

 

 

 ⇒ zurück zum Fachbereich