Schriftgröße A A A

Neuer Mitarbeiter im Praxisreferat des Fachbereichs Gesundheit und Pflege

Seit Januar bin ich „der Neue“ im Praxisreferat Gesundheit und Pflege und unterstütze meine netten Kollegen/-innen bei der Organisation von studiengangsrelevanten Angelegenheiten. Weitere Aufgaben liegen im Bereich der Durchführung berufsbezogener Lehrveranstaltungen und der individuellen Beratung von Studierenden, in denen ich versuchen werde, die möglicherweise im Weg liegenden Steine gemeinsam mit den Studierenden aus dem Weg zu räumen - da man aus denen bekanntermaßen ja auch schöne Dinge bauen kann…

Ich wohne in einer Region, in der leider nur zweitklassig Fußball gespielt wird, aber dennoch in einer absolut idyllischen Gegend, wo andere Menschen sehr gerne Urlaub machen: in der „Toskana Deutschlands“ – der Südpfalz.

Dort habe ich in den letzten elf Jahren in unterschiedlichen Abteilungen und an verschiedenen Standorten einer psychiatrischen Klinik gearbeitet. Darüber hinaus absolvierte ich ein Studium (M.A.) im Bereich der Pflege- und Gesundheitswissenschaften an der Evangelischen Hochschule in Darmstadt.

Bereits während meiner bisherigen beruflichen Laufbahn habe ich versucht, einen Beitrag für ein größeres Verständnis und mehr Offenheit in Bezug auf Menschen mit psychischen (ich möchte es mal nicht als „Krankheiten“ sondern besser bezeichnen als) „Besonderheiten“ zu leisten. Ebenso konnte ich erste Forschungserfahrungen im Zusammenhang mit Suizidalität, dem Thema Belastungsfaktoren bei psychiatrisch Pflegenden, dem prekären Aspekt der Zwangsmaßnahmen in der Psychiatrie und sozialpsychiatrischen Perspektiven wie „Peer-Involvement“ und dem „psychiatrischen Trialog“ sammeln.

Schon im Wintersemester 15/16 war es mir als Lehrbeauftragter möglich, die tolle Atmosphäre der Hochschule zu genießen.

Aus diesem Grund freue ich mich außerordentlich auf die vor mir liegende Zeit!

Karsten Gensheimer

 

Bild: Gensheimer