Schriftgröße A A A

Claudia Bieber - wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt shalk

Seit März 2016 arbeite ich in Teilzeit für das Projekt shalk (Selbsthilfe bei Aphasie zur Steigerung der Lebensqualität und Kompetenz). Mithilfe dieses Forschungsprojekts sollen Menschen mit Aphasie befähigt werden, die Leitung von Selbsthilfegruppen zu übernehmen. Als Folge dessen wird erwartet, dass die Betroffenen eine Verbesserung ihrer Lebensqualität wahrnehmen.

2011 habe ich mein Studium der Logopädie an der Hochschule Fresenius in Idstein abgeschlossen. Direkt im Anschluss daran absolvierte ich den berufsbegleitenden Masterstudiengang Therapiewissenschaften, ebenfalls an der Hochschule Fresenius in Idstein. Zur gleichen Zeit habe ich meine Berufstätigkeit als Sprachtherapeutin in einer logopädischen Praxis in Wiesbaden aufgenommen. Dort bin ich derzeit immer noch mit einer halben Stelle beschäftigt. Neben einem Großteil an Arbeit mit Kindern behandele ich hier auch Menschen mit Aphasie. Dabei erlebe ich oft die veränderten Lebensbedingungen sowie den daraus resultierenden sozialen Rückzug der zuletzt genannten Patienten. Im selben Rahmen habe ich hier aber auch den Gewinn einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Aphasie erfahren. Daraufhin habe ich ein großes Interesse für die Verbesserung der Lebensqualität mit Hilfe von Selbsthilfegruppenarbeit entwickelt.

Aus diesen Gründen freue ich mich sehr auf die kommenden drei Jahre und die neue berufliche Herausforderung!

 

von Claudia Bieber | Bild: Bieber