Schriftgröße A A A

Neues Gesicht im Praxisreferat

Gerne nutze ich die Gelegenheit, mich als neue Mitarbeiterin im Praxisreferat des Fachbereichs Gesundheit und Pflege vorzustellen. Ich heiße Sabine Diefenbach, bin Diplom-Pflegepädagogin und werde für die Studierenden der Berufsgruppen Pflege und Hebammenwesen zukünftig die primäre Ansprechpartnerin sein.

Seit 1990 bin ich in der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung an Schulen im Gesundheitswesen tätig. Mein bisheriger Schwerpunkt lag in den Bereichen Entwicklung, Durchführung und Evaluation von Lernsituationen. Als zuständige Kursleitung war ich u. a. für die Planung und Koordination der theoretischen und praktischen Ausbildung im Gesamtverlauf verantwortlich. Darüber hinaus habe ich die Auszubildenden bei Lern-, Beratungs- und Konfliktgesprächen begleitet.

Neben der Mitarbeit am schulinternen Curriculum gehörten die Ausgestaltung der Lernortkooperation mit den praktischen Ausbildungsstätten, die Praxisbegleitung der Auszubildenden und die Beratung der Praxisanleiter/-innen zu meinen Aufgaben. Durch diesen Kontakt sind mir die realen praktischen Ausbildungsbedingungen und die damit verbundenen Spannungsfelder zwischen Anspruch und Wirklichkeit bewusst.

In Zusammenarbeit mit der innerbetrieblichen Fort- und Weiterbildung war ich bei der Konzeptentwicklung und Durchführung der Weiterbildung zur Praxisanleitung beteiligt.
Darüber hinaus habe ich im Fortbildungsbereich als Trainerin das Stressbewältigungsseminar „Gelassen und sicher im Stress“ gestaltet.

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Darmstadt nehme ich die Aufgabe einer stellvertretenden Prüfungsausschussvorsitzenden im Rahmen der staatlichen Abschlussprüfungen der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung und Fachweiterbildungen wahr.

Mit Freude schätze ich Bewährtes und bin gleichzeitig neugierig und offen für Entwicklungen und andere Perspektiven. Ich freue mich auf viele neue Lerngelegenheiten und Begegnungen im Praxisreferat. Die Arbeit an der Katholischen Hochschule sehe ich als bereichernde Herausforderung, in der ich meine Expertise aus der Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung in die Professionalisierungsbestrebungen und den lebendigen Diskurs an einer Hochschule einbringen kann.

von Sabine Diefenbach | Bild: Diefenbach