Schriftgröße A A A

Dekanatswahlen an der KH Mainz

Im Mai hat an der KH Mainz die Wahl der Dekane/-innen und Prodekane/-innen in den Fachbereichen stattgefunden. Die Dekanate werden alle drei Jahre gewählt. Die neue Amtszeit beginnt am 01.09.2016.

Fachbereich Soziale Arbeit

Im Dekanat des Fachbereichs Soziale Arbeit wurden die bisherigen Amtsinhaber - Prof. Dr. Ulrich Papenkort und Prof. Dr. Wolfgang Feuerhelm - wiedergewählt. Auf die Frage nach den zentralen Aufgaben der kommenden Amtszeit antwortete Dekan Prof. Dr. Ulrich Papenkort:

In meinem Fall ist der alte zugleich der neue Dekan. Aber auch der alte ist nicht ohne Pläne.

Diese hängen im Wesentlichen mit der Einrichtung der neuen Studienangebote im Fachbereich zusammen: mit dem neuen Bachelor-Studiengang „Sozialwissenschaften: Migration und Integration“ und dem neuen Studienschwerpunkt „Migration und Integration“ im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit. In beiden Fällen gibt es in den nächsten (nicht nur) drei Jahren viel zu tun. In diesem Zusammenhang wird die Anbahnung internationaler Hochschulkontakte besonders wichtig sein. Schon anzudenken ist auch, ob und inwieweit die Dynamik des neuen Themas nicht seine Fortführung in einem neuen Master-Studiengang zur Folge haben sollte.

Ein weiterer Schwerpunkt hat weniger mit Themen als mit Personen zu tun. In den nächsten Jahren sind mehrere Professuren neu oder wieder zu besetzen. Damit kommen neue und auch jüngere Kolleginnen und Kollegen hinzu, wodurch sich das Kollegium im Fachbereich nach langen Jahren nur geringfügiger Veränderungen neu finden muss.

Neben diesen beiden großen Gestaltungsaufgaben gilt es, die alltäglichen Steuerungsaufgaben zu bewerkstelligen, die mit einer wachsenden Zahl an Studierenden nicht weniger werden.

Alles in allem sehe ich der kommenden Amtszeit guten Mutes entgegen, freue mich auf entsprechende Herausforderungen und bitte jetzt schon um Nachsehen, wenn ich nicht jede zu aller Zufriedenheit bewältigen werde.

Auf dem Weg zur neuen Amtszeit - Prof. Dr. Ulrich Papenkort (l.) und Prof. Dr. Wolfgang Feuerhelm.(Bilder: KH Mainz)

Fachbereich Praktische Theologie

Prof. Dr. Peter Kohlgraf ist ab September der neue Dekan des Fachbereichs Praktische Theologie. Das Amt der Prodekanin wird weiterhin Prof.in Dr. Eleonore Reuter bekleiden. Für seine künftige Tätigkeit als Dekan sind Prof. Dr. Peter Kohlgraf folgende Punkte besonders wichtig:

Im Fachbereich Praktische Theologie versucht der Dekan gemeinsam mit den Kolleginnen, Kollegen und Studierenden die anstehenden Fragen und Themen zu sehen und an ihnen zu arbeiten.

Besonders in Folge des Organisationsentwicklungsprozesses bringt die Theologie eine profilierte Stimme ein, wenn es darum geht, das Profil der Hochschule in der Hochschullandschaft, in Kirche und Gesellschaft herauszustellen. Dafür braucht es eine gute Zusammenarbeit mit den anderen Fachbereichen.

Für das Studium der praktischen Theologie steht an, neue Formate und Methoden zu entwickeln, die eine neue Klientel für das Studium gewinnen können und gleichzeitig eine qualitätsvolle Ausbildung der zukünftigen Gemeindereferentinnen und –referenten zu gewährleisten.

Ich freue mich, mit allen Verantwortlichen an diesem Auftrag mitzuwirken und Ideen voranzutreiben.

Prof. Dr. Peter Kohlgraf und Prof.in Dr. Eleonore Reuter bilden ab September das neue Team im Dekanat des Fachbereichs Praktische Theologie.(Bild KH Mainz)

Fachbereich Gesundheit und Pflege

Auch im Fachbereich Gesundheit und Pflege bleibt ein Teil des bisherigen Dekanats erhalten - wenn auch in anderer Funktion. Die derzeitige Prodekanin Prof.in Dr. Monika Greening, wird ab September die Funktion der Dekanin übernehmen. Neue Prodekanin wird Prof.in Dr. Sabine Corsten. Das Team im Dekanat Gesundheit und Pflege werden insbesondere folgende Aspekte beschäftigen:

Wir, Prof.in Dr. Monika Greening, zuständig für das Hebammenwesen, als Dekanin und Prof.in. Dr. Sabine Corsten, verantwortlich für die Logopädie, als Prodekanin, sind das neue Team.

Wir beginnen unsere gemeinsame Amtszeit in einer berufs- und bildungspolitischen Umbruchphase für die Gesundheitsfachberufe, die sich auf die Ausgestaltung der Studiengänge langfristig auswirken wird. Unser Ziel wird es sein, diese Veränderungen gemeinsam mit dem Kollegium im Blick zu haben und gleichzeitig die Versorgungsbedarfe im Gesundheitswesen bei der inhaltlichen und strukturellen Ausgestaltung unserer Studiengänge zu berücksichtigen.

Wir möchten den Fachbereich Gesundheit und Pflege zukunftsfähig aufstellen, indem wir Lehre, Forschung und internationale Vernetzung weiterentwickeln. Damit soll die KH Mainz weiter als ein zentraler Player in der Hochschullandschaft im Bereich der Gesundheitswissenschaften etabliert werden.

 

Prof.in Dr. Monika Greening (l.) und Prof.in Dr. Sabine Corsten wurden im Fachbereich Gesundheit und Pflege zur Dekanin / Prodekanin gewählt. (Bild: KH Mainz)