Schriftgröße A A A

Mehr Platz zum Studieren und Arbeiten

Rektor Prof. Dr. Martin Klose im Gespräch zu den anstehenden Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an der KH Mainz.

Vom 01. bis 31. August  2016 ist die KH Mainz geschlossen! Wer nun eine verwaiste und im Ferienmodus schlummernde Hochschule vor Augen hat, dem sei gesagt: Weit gefehlt! Denn hinter verschlossenen Türen beginnt im August nicht nur mit Blick auf die Temperaturen eine heiße Phase an der KH Mainz.

Mit Beginn der neuen Studienangebote zum Wintersemester 2016/17 nimmt die Zahl der Studierenden an der KH Mainz weiter zu. Für den neuen Studiengang Sozialwissenschaften: Migration und Integration sowie für den Studienschwerpunkt Migration und Integration im Bachelor Soziale Arbeit sind jeweils 30 Studienplätze vorgesehen. Und so wird in der vorlesungsfreien Zeit umgebaut, erweitert, renoviert und umgezogen, um sowohl die Kapazität der Lehrräume als auch die Bürosituation auszubauen und zu verbessern. „Die Erweiterung des Studienangebots macht – auch mit Perspektive auf die kommenden Jahre - eine räumliche Ausweitung der KH Mainz notwendig. Daher bin ich sehr froh, dass wir mit der Anmietung zusätzlicher Räume in der Binger Straße einen zweiten Standort gewinnen konnten, der nahe an unserem Hauptgebäude in der Saarstraße gelegen ist und auch von den Ausstattungsmöglichkeiten her zu unseren Bedarfen passt“, erklärt Rektor Prof. Dr. Martin Klose. Die neuen Räume würden rein für die Lehre genutzt werden, ergänzt Klose. Dies biete die Möglichkeit, innerhalb des KH Gebäudes mehr Kapazität für Büroräume zu schaffen, die für den mit dem Wachstum der Hochschule einhergehenden Personalbedarf schon lange dringend notwendig seien.

An der KH gibt es somit bis zum Studienstart noch alle Hände voll zu tun. „Es werden beispielsweise vier Lehrräume zu Büroräumen umgebaut. Darüber hinaus sind im gesamten Haus Kabelarbeiten notwendig“, berichtet Klose. Am 06. Oktober beginnen die Vorlesungen im neuen Semester. Rektor Prof. Dr. Martin Klose ist optimistisch, dass die anstehenden Arbeiten bis dato überwiegend geschafft sein werden. „Da wir größere Umbauarbeiten nicht im laufenden Studienbetrieb vornehmen können und wollen, haben wir ein recht enges Zeitfenster, das stimmt. Die Planungen gehen jedoch gut voran und ich sehe zudem das große Engagement der Mitarbeitenden, die in die Umbaumaßnahmen involviert sind, wofür ich von Herzen dankbar bin. Daher bin ich zuversichtlich, dass wir in der vorlesungsfreien Zeit gut vorankommen werden und den Studienbetrieb im Oktober ohne störende Baumaßnahmen wieder aufnehmen können.“

Zum Jahresende soll der neue Standort der KH Mainz dann offiziell eingeweiht werden.

 von Christina Mauer | Bild: KH Mainz