Schriftgröße A A A

Talent trifft Förderung - Deutschlandstipendium

Die Katholische Hochschule Mainz vergibt 2021 erneut Stipendien im Rahmen des Nationalen Stipendienprogramms Deutschlandstipendium. Bewerbungen sind bis 30.06.2021 möglich!

Förderzeitraum: WiSem 2021/22 und SoSem 2022

Fördersumme: 300 Euro pro Monat

Ziel: Förderung leistungsstarker Studierender

Sie können sich bewerben, wenn Sie an der KH Mainz zu Beginn des Bewilligungszeitraumes, also am 1. September 2021, in einem Bachelor- oder Masterstudiengang der Fachbereiche Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften oder Praktische Theologie mindestens im 4. Fachsemester eingeschrieben sind bzw. im Fachbereich Gesundheit und Pflege zu diesem Zeitpunkt mindestens die Vollzeitphase im Bachelorstudiengang beginnen oder im Masterstudiengang studieren.

Mit dem Antrag sind folgende Bewerbungsunterlagen bis zum 30. Juni 2021 schriftlich und als pdf-Datei im Rektorat (rektorat[at]kh-mz(dot)de) einzureichen:

1. Ihr Motivationsschreiben im Umfang von einer Seite

2. ein tabellarischer Lebenslauf

3. eine Auflistung Ihrer bisher erbrachten Prüfungsleistungen.


Wir bitten Sie zugleich darum, in Ihrem Anschreiben mitzuteilen, ob Sie zustimmen, den Mitgliedern der Stipendien-Jury der KH Mainz Ihre Unterlagen auf elektronischem Weg zuzuleiten.

Der Beirat des Deutschlandstipendiums empfiehlt Fördervereinbarungen zwischen der Hochschule und den Förderern. Diese können auch vorsehen, dass Zweckbindungen erfolgen, z.B. eine gezielte Förderung von unter-repräsentierten Gruppen, Studierenden mit Migrationshintergrund oder mit Fluchterfahrungen, Studierende aus einer bestimmten Region oder anderes mehr. Dabei gilt zugleich: Förderer sind einverstanden, das Stipendium dann einer anderen Person zukommen zu lassen, wenn sich an der Hochschule aus der bezeichneten Gruppe niemand bewerben sollte.

Dieses vor allem sozial ausgerichtete Kriterium tritt neben das Kriterium der bislang erbrachten Studienleistungen und ermöglicht es erst manchen Förderern, sich als Stipendiengeber zu engagieren.

Weitere Informationen zur Vergabe des Deutschlandstipendiums finden Sie auch unter: www.kh-mz.de/deutschlandstipendium


Prof. Dr. Werner Müller-Geib
Prorektor