Schriftgröße A A A

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassung

Die Zulassungsvoraussetzungen entsprechen denen des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit:

Zulassungsvoraussetzung ist die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife oder eine berufliche Ausbildung einschließlich einer mindestens zweijährigen beruflichen Tätigkeit oder eine berufliche Weiterqualifikation durch eine Meisterprüfung oder eine vergleichbare Prüfung, z.B. an einer Fachschule.

Sofern keine entsprechende einschlägige praktische Vorbildung vorliegt, ist außerdem ein Vorpraktikum von 12 Wochen im Sozialen Bereich Voraussetzung für die Zulassung. Das Vorpraktikum für das Doppelstudium kann auch an zwei Praktikumsorten erfolgen: 6 Wochen in einer Kirchengemeinde (ausgenommen am Heimatort) und 6 Wochen in einer sozialen Einrichtung.

Da das Doppelstudium erstmals zum Wintersemester 2018/19 angeboten wurde, ist aktuell kein Quereinstieg möglich.

Der Studienschwerpunkt Migration und Integration des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit kann von Studierenden im Doppelstudium nicht belegt werden.

Weitere Informationen zu häufig gestellten Fragen finden Sie auch in den FAQs des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit.

Bewerbung

Die Bewerbung erfolgt über die Online-Plattform der Hochschule und ist bis zum 31. Mai 2019 möglich.

⇒ Hier geht es zur Bewerbung für das Doppelstudium

Für Rückfragen zum Bewerbungsverfahren für das Doppelstudium stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen des Studierendensekretariats gerne zur Verfügung.

Kontakt

Miriam Fenzlein
Studierendensekretariat Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften
Telefon
+49 6131 28944-240
Raum 4.012
E-Mail
Zum Profil
Anna Maria Hartung
Studierendensekretariat Praktische Theologie
Telefon
+49 6131 28944-262
Raum 4.003
E-Mail
Zum Profil