Schriftgröße A A A

Case Management Weiterbildung - Erster Online-Abschluss

Dass sich am letzten Seminartag alle 23 Teilnehmer/-innen mit der Ausbildungsleitung in einer Videkonferenz wiederfinden, hätte wohl zu Beginn der Weiterbildung niemand gedacht. "Wir haben uns alle sehr plötzlich auf die neue Situation mit Kontaktvermeidung in Pandemiezeiten einstellen müssen", resümmierte Ausbildungsleiterin Ruth Remmel-Faßbender.

 

Da die letzten beiden Module online durchgeführt werden konnten, ist es geglückt, den Abschlusstermin einzuhalten. "Dabei wurde deutlich, was online geleistet, aber auch, was nicht geleistet werden kann. Wir sind uns mit vielen Teilnehmer/-innen einig, dass sich die lebendige Interaktion und der Austausch untereinander online etwas schwieriger gestaltet", so die Professorin der Katholischen Hochschule Mainz.

Die zertifizierte Langzeitweiterbildung besteht normalerweise aus sieben zweitägigen Präsenzseminaren und zusätzlichen online-basierten Elementen. Die auf einer Lernplattform eingestellten Dokumente und Arbeitsaufgaben werden in Online-Foren diskutiert und bearbeitet. Ergänzend finden zwischen den Seminarabschnitten selbstorganisierte Regionalgruppen statt. Um ein von der "Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management" (DGCC) anerkanntes Zertifikat zu erhalten, ist zudem das Schreiben einer Abschlussarbeit erforderlich.

Die Ausbildungsleitung lag in den Händen von Prof. Dr. Martin Schmid von der Hochschule Koblenz sowie Prof.in Ruth Remmel-Faßbender von der KH in Mainz. Die Kursbegleitung übernahmen Julian Keitsch und Sebastian Mooz (Referenten im Institut für Forschung und Weiterbildung der Hochschule Koblenz) sowie Petra Wünker (Referentin im Institut für Fort- und Weiterbildung an der KH Mainz).

Am Ende des letzten Seminartages bedankte sich Prof. Dr. Schmid ganz herzlich bei allen Teilnehmenden für die Flexibilität und das Verständnis angesichts der Unwägbarkeiten, die in diesem Kurs gemeistert werden mussten.

Alle an der Weiterbildung Beteiligten hoffen nun auf ein Nachtreffen in nicht allzu großer Ferne, bei dem sich alle nochmal persönlich begegnen und gemeinsam auf den erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung anstoßen können.   

Die nächste Weiterbildung "Case Managerin bzw. Case Manager im Sozial- und Gesundheitswesen", die erneut von beiden Hochschulen gemeinsam organisiert und durchgeführt wird, startet im September 2020. Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich, da die Weiterbildung bereits ausgebucht ist.