Schriftgröße A A A

Beziehungsgestaltung in der Sozialen Arbeit

Termin: 24.03.-26.03.2021

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte in der Sozialen Arbeit, im Gesundheits- und Bildungswesen

Inhalte:

  • Psychoanalytisch-pädagogische Grundannahmen
  • „Szenisches Verstehen“ im Kontext – ein Kernelement Psychoanalytischer Pädagogik und der Sozialen Arbeit
  • Empathie und Introspektion als Teil eines reflexiven Arbeitskonzeptes
  • Erkennen der eigenen Rolle und ihrer Bedeutung für die professionelle Beziehung
  • Erkennen der Bedürfnisse der Klient/-innen sowie der bewussten und unbewussten Motive ihres Handelns
  • Institutionelle Rahmenbedingungen

Referent/-innen:

Joachim Heilmann, Dipl.-Pädagoge, Psychoanalytischer Pädagoge, Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeut, 2. Vorsitzender des Frankfurter Arbeitskreises Psychoanalytische Pädagogik (FAPP)

Elke Salmen, Dipl.-Soziologin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Evangelischen Hochschule Darmstadt, Familienhelferin, Mitglied im Fort- und Weiterbildungsausschuss des Frankfurter Arbeitskreises Psychoanalytische Pädagogik (FAPP)

Seminargebühr: 330,00 €

Anmeldeschluss: 03.02.2021

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen: Prof. Dr. phil. Jan Lohl (06131) 28944-570

Hinweis: Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik (FAPP) statt.

Ausführliche Seminarbeschreibung

Online-Anmeldung