Schriftgröße A A A

Führungskompetenz: Herausforderungen erfolgreich bewältigen

Berufsbegleitende, modulare Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte

Führungshandeln bewegt sich im Spannungsfeld unterschiedlicher, oft widersprüchlicher Erwartungen und Loyalitäten. Leitungskräfte übernehmen Verantwortung für das Ganze, koordinieren Aufgaben und wirken häufig gleichzeitig im Team unmittelbar mit. Die unterschiedlichen Rollen und Aufgaben von Leitungspersonen – gerade in der Sozialen Arbeit, in Pflege, Gesundheit oder Bildung – sind herausfordernd. Führen stellt hohe Anforderungen an die fachliche, soziale, persönliche und methodische Kompetenz der Führungspersonen. Aber diese Kunst ist erlernbar.

Die Weiterbildungsreihe „Führungskompetenz“ unterstützt die Teilnehmenden bei der Entwicklung eines tragfähigen persönlichen Führungsverständnisses, beim wertschätzenden Umgang mit ihren Mitarbeiter/-innen und der selbst-bewussten Bewältigung der anstehenden Herausforderungen.

Sie richtet sich an Personen, die Führungsaufgaben übernehmen wollen oder bereits regelmäßig mit Führungsaufgaben betraut sind. Es besteht die Möglichkeit, ein Hochschulzertifikat „Führungskompetenz“ zu erwerben.

Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte in der Sozialen Arbeit und im Gesundheits- und Bildungswesen mit Fach-/Hochschulabschluss; sollte kein Studienabschluss vorliegen, ist eine vorherige Rücksprache mit dem Institut erforderlich

Struktur: Die Weiterbildungsreihe „Führungskompetenz“ umfasst vier Themenschwerpunkte, zu denen in jedem Jahr Seminare angeboten werden:

  • A. Grundlegende Bausteine der Führungskompetenz
  • B. Wertschätzend kommunizieren, Konflikte bewältigen
  • C. Organisationen steuern, Veränderungsprozesse moderieren, Strategien entwickeln
  • D. Sich selbst managen, an Werten orientieren, Leben in Balance bringen

Ein Einstieg in die modulare Weiterbildung ist zu jeder Zeit möglich, da die Seminare in beliebiger Reihenfolge belegt werden können.

Voraussetzungen zum Erwerb eines Zertifikates „Führungskompetenz“:

  • Teilnahme an jeweils einem Seminar der vier oben genannten Themenschwerpunkte
  • Erstellung einer praxisorientierten Hausarbeit zu einem Führungsthema (Die Hausarbeit sollte sechs Wochen nach dem Besuch des letzten Moduls vorliegen. Die Abstimmung des Themas erfolgt in Absprache mit dem Institut.)

Im Jahr 2018 können die folgenden Fortbildungen für die modulare Weiterbildung genutzt werden:

  • 23.04. - 25.04.2018: Teams leiten und entwickeln (A)
  • 23.05. - 25.05.2018: Kompetent führen in der "Sandwich-Position" (A)
  • 28.05. - 30.05.2018: Vielfalt bewegt - Interkulturelle Kompetenz und Umgang mit Unterschieden (D)
  • 20.08. - 22.08.2018: Kompetenz zur Konfliktlösung im interkulturellen Kontext (B)
  • 19.09. - 21.09.2018: Betriebswirtschaft für Nichtökonomen (C)
  • 12.11. - 14.11.2018: Ressourcenorientiertes Selbstmanagement: Einführung ins Zürcher Ressourcen Modell (D)
  • 28.11. - 30.11.2018: Konfliktmanagement: Konstruktive Gesprächsführung in Konfliktsituationen (B)
  • 11.02. - 13.02.2019: Marketing in sozialen Einrichtungen (C)