Schreibtisch mit Laptop und Aktenordner.

Kooperierende Hausarztpraxen

In 9 Hausarztpraxen in Rheinland-Pfalz wurden teilnehmende Patientinnen und Patienten durch Advanced Practice Nurses medizinisch-pflegerisch betreut.

Folgende Hausarztpraxen waren als Kooperationspartner am Projekt FAMOUS beteiligt:

  1. Ärzteteam Büchenbeuren
    Hauptstraße 1, 55491 Büchenbeuren
    Telefon:+49 6543 501638-0
    E-Mail: ute.drevermann(at)aerzteteam-buechenbeuren.de 
    Website: www.aerzteteam-buechenbeuren.de 

  2. Allgemeinarztpraxis Dr. Verena Maar
    Kirchstraße 10, 56559 Burgbrohl
    Telefon: +49 2636 1412
    E-Mail: info(at)praxis-maar.de 
    Website: www.praxis-maar.de 

  3. HVZ Daun
    Dr. Carsten Schnieder
    Abt-Richard-Straße 2b, 54550 Daun
    Telefon: +49 6592 617
    E-Mail: info(at)hvz-daun.de 
    Website: www.hvz-daun.de

  4. ÜBAG
    Dr. Alois Pitzen, Sandra Pitzen, Dr. Adelheid Pitzen-Probst, Erich Filinski, Dr. Dorothe Marin
    Trierer Straße 11, 54550 Daun
    Telefon: +49 6592 95880
    E-Mail: praxispitzen(at)gmail.com 

  5. Praxis für Allgemeinmedizin, Innere und Sportmedizin
    Axel Alexander Schülgen
    Raiffeisenstraße 5, 57632 Flammersfeld
    Telefon: +49 2685 324
    E-Mail: info(at)praxis-schuelgen.de
    Website: www.praxis-schuelgen.de

  6. Praxis Curamed
    Dr. med. Carl Priester-Lasch
    Schwerdstraße 5-7, 67574 Osthofen
    Telefon: +49 6242 915121
    E-Mail: info(at)praxis-curamed.de
    Website: www.praxis-curamed.de/praxis-osthofen

  7. Gemeinschaftspraxis Dres. Klein und Schreiber 
    Mittelstraße 112, 53424 Remagen
    Telefon: +49 2642 7653
    E-Mail: praxiskleinschreiber(at)web.de 

  8. Hausarzt-Praxis Tawern
    Dagmar Heinrichs
    Mannebacher Straße 14, 54456 Tawern
    Telefon: +49 6501 13230
    E-Mail: info(at)hausarztpraxis-tawern.de 
    Website: www.hausarztpraxis-tawern.de 

  9. MVZ Westhofen
    Dr. med. Wallraven, Dr. med. Hesse,
    Dr. med. Hirschburger
    Osthofener Straße 34, 67593 Westhofen
    Telefon: +49 6244 908070
    E-Mail: rezept(at)mvz-westhofen.de 
    Website: www.mvz-westhofen.de

Alle teilnehmenden Hausarztpraxen liegen im ländlichen Raum von Rheinland-Pfalz und versorgen eine große Anzahl an multimorbiden Patienten und Patientinnen. Sie haben sich beim Projekt FAMOUS beworben und sind als Kooperationspartner ausgewählt worden. Die Praxen verfügen über die notwendige Infrastruktur für den Einsatz eines/einer APN und waren bereit, eine neuartige Versorgungsform zu erproben und damit Pionierarbeit zu leisten.

Im FAMOUS-Projekt sind sie Kooperationspartner der KH Mainz sowie Arbeitgeber des/der APN. Sie supervidierten den/die APN, der/die im Delegationsmodell tätig waren. Sie übernahmen die Schlüsselfunktion bei der Gewinnung der teilnehmenden Patienten und Patientinnen und nahmen an wissenschaftlichen Befragungen zum neuen Versorgungsmodell teil.

Im Zeitraum von 01.04.2021 bis 31.03.2024 war ein/eine APN in jeweils einer der teilnehmenden Hausarztpraxen angestellt und übernahm seit dem 01.10.2021 die fallbezogene Versorgung einiger der multimorbiden Patienten und Patientinnen. Um den Einsatz des/der APN zu ermöglichen, erarbeiteten die Hausarztpraxen ein Konzept zur Prozess- und Strukturanpassung. Auf dieser Grundlage schulten sie ihr Team, sodass dieses mit den Projektzielen und der konkreten Projektumsetzung vertraut war.

Der Hausarzt/Die Hausärztin warb bei Patienten und Patientinnen, die die erforderlichen Kriterien erfüllten, für die Teilnahme am FAMOUS-Projekt und übernahm deren individualisierte Aufklärung. Er/Sie band den/die APN in das Praxisteam mit ein und traf sich mit ihm/ihr zu wöchentlichen Fallbesprechungen, bei der erfolgte sowie anstehende Versorgungsmaßnahmen der teilnehmenden Patienten und Patientinnen thematisiert wurden. Darüber hinaus standen die Hausärzte und Hausärztinnen in Kontakt mit dem Projektteam und reflektierten die Zusammenarbeit mit dem/der APN in qualitativen Interviews und quantitativen Befragungen.

Durch die Teilnahme am FAMOUS-Projekt ergaben sich für die Hausarztpraxen vielfältige Vorteile:

  • Entlastung bei der Patientenversorgung durch einen hochqualifizierten akademischen Mitarbeiter/eine hochqualifzierte akademische Mitarbeiterin
  • Übernahme der Personalkosten für den/die APN durch das Projekt
  • angemessener finanzieller Ausgleich
  • ganzheitliche Perspektive in der Versorgung multimorbider Patienten und Patientinnen an der Schnittstelle von Krankheit(sfolgen) und Alltagsbewältigung
  • verbesserte Adherence der Patienten/Patientinnen
  • Sicherstelung der Kommunikation zwischen den versorgenden Institutionen durch den/die APN
  • Teilnahme an einem innovativen, zukunftsorientierten Projekt mit Modellfunktion
  • Beitrag zur Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung im ländlichen Raum

Am 31.03.2024 endet die Anstellung der APNs in den Hausarztpraxen. Nach Projektende am 31.12.2024 berät der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) auf Grundlage des Ergebnis-, Schluss- und Evaluationsberichtes, ob FAMOUS für eine Überführung in die Regelversorgung oder einen Erkenntnistransfer empfohlen wird. Drei Monate später beschließt der Innovationsausschuss, ob und inwieweit die Ergebnisse bzw. Erkenntnisse in die Gesundheitsversorgung überführt werden sollten. Dieser Beschluss kann eine Empfehlung zur vollständigen oder teilweisen Überführung der Elemente in die Regelversorgung beinhalten. Davon hängt ab, ob Hausarztpraxen auch zukünftig APNs anstellen und deren Leistungen mit den gesetzlichen Krankenversicherungen abrechnen können.