Schreibtisch mit Laptop und Aktenordner.

National

Fördermöglichkeiten auf nationaler Ebene

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Mit seiner Richtlinie zum Thema „Gesellschaft der Innovationen – Impact Challenge an Hochschulen –Anwendungsorientierte Erforschung von hochschulnaher Fort- und Weiterbildung zu Sozialen Innovationen und Sozialunternehmertum“ will das BMBF dafür sorgen, dass Akteurinnen und Akteure an Hochschulen für angewandte Wissenschaften für die Themen Soziale Innovationen und Sozialunternehmertum sensibilisiert werden. Gefördert werden zum Beispiel Projekte, die die interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Blick nehmen und die Frage beantworten, wie im Rahmen hochschulnaher Fort- und Weiterbildung gesellschaftliche Herausforderungen lösungs- und praxisorientiert adressiert werden können. Pro Vorhaben können bis zu 60.000 Euro über eine Laufzeit von bis zu zehn Monaten gewährt werden.

Informationen zu der Bekanntmachung finden Sie auf der Website des Bundesanzeigers unter der Kennnummer BAnz AT 02.02.2023 B4 (Soziale Innovationen).

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die DFG ist die Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft in Deutschland. Sie dient der Wissenschaft in allen ihren Zweigen. Organisiert ist die DFG als privatrechtlicher Verein. Ihre Mitglieder sind forschungsintensive Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, wissenschaftliche Verbände sowie die Akademien der Wissenschaften.

Mit dem Förderprogramm "Forschungsimpulse" (FIP) bietet die DFG ein Instrument zur Förderung koordinierter Forschungsvorhaben an, das sich an besonders forschungsorientierte Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) und Fachhochschulen (FH) richtet. Als Teil eines umfangreichen Maßnahmenpakets unterstützt das Förderinstrument HAW und FH dabei, ihr wissenschaftliches Profil weiter zu entwickeln, ihre Wettbewerbsfähigkeit durch Konzentration und Ergänzung vorhandener Forschungsansätze zu steigern sowie langfristig die Bedingungen für erkenntnisorientierte Forschung an den Hochschulen zu verbessern. 

Speziell an den wissenschaftlichen Nachwuchs von Fachhochschulen richtet sich das Förderinstrument der "Projektakademien". Ziel ist es, interessierten Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen in einem frühen Stadium ihrer Karriere einen Einstieg in die Durchführung von Forschungsprojekten auf der Grundlage von DFG-Drittmitteln zu bieten. 

Förderdatenbank des Bundes

Die Förderdatenbank des Bundes bietet schnelle Hilfe bei der Suche nach passenden Förderprogrammen auf Bundes-, Landes- oder EU-Ebene. Mit Hilfe einer Suchmaske können verschiedene Förderkriterien und Suchbegriffe komobiniert werden.