Schriftgröße A A A

Fachbereich Gesundheit und Pflege

Prof.in i.K. Dr. rer. medic. Sabine Corsten
Prodekanin
Telefon
+49 6131 28944-540
Fax
+49 6131 28944-8540
Raum Haus 1, 2.OG
E-Mail
Zum Profil

Sprechzeit

nur nach Vereinbarung

Professur für

Therapie- und Rehabilitationswissenschaften (Logopädie)

Schwerpunkte

Störungsspezifische sowie teilhabe- und lebensqualitätsorientierte Intervention bei neurologischen Sprach- und Sprechstörungen
Neurolinguistische Grundlagen der Aphasie und deren Therapie

Akademischer- und beruflicher Werdegang

Akademischer Werdegang
2008 Promotion zur Dr. rer. medic., RWTH Aachen, Dissertation zum Thema Modellgeleitete Therapie phonetischer und phonologischer Störungen bei Aphasie
2004 Diplomprüfung in Aachen, Diplomarbeit, Modellorientierte Therapie bei Sprechapraxie
1999 - 2004 Studium der Lehr- und Forschungslogopädie an der RWTH Aachen, Studienschwerpunkt Neurolinguistik (Prof. W. Huber)
1999 Diplomprüfung zur Logopädin, Diplomarbeit, Leidraad voor een dysartriebehandelprogramma
1995 - 1999 Studium der Logopädie an der Hogeschool Limburg, Heerlen, NL
Beruflicher Werdegang
seit 2016 Prodekanin des Fachbereichs Gesundheit und Pflege an der KH Mainz
2010 - 2013 Prodekanin des Fachbereichs Gesundheit und Pflege an der KH Mainz
seit 2010 Professorin für Therapie- und Rehabilitationswissenschaften (Logopädie) an der KH Mainz
2008 - 2010 Fachhochschullehrerin an der KH Mainz
2007 - 2008 Lehrlogopädin an der SRH Fachschule für Logopädie in Krefeld im Fachbereich Neurologie
2006 - 2007 freie Mitarbeit als Dozentin an der Lehranstalt für Logopädie in Aachen
2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem DFG geförderten Projekt (Prof. Dr. W. Huber) an der Neurologischen Klinik der RWTH Aachen
2002 - 2004 studentische Hilfskraft in einem DFG geförderten Projekt (Prof. Dr. W. Huber) an der Neurologischen Klinik der RWTH Aachen (Direktor: Prof. Dr. J. Noth)
1999 - 2002 Logopädin in logopädischer Praxis in Eschweiler
Projekte
Selbsthilfegruppenarbeit bei Aphasie zur Steigerung der Lebensqualität und Kompetenz (shalk)
BMBF 03FH007SA5        Februar 2016 – Februar 2019
Multimodale Aktivierung narrativer Kompetenzen bei Aphasie: Innovative Konzepte der Biographiearbeit zur Steigerung der Lebensqualität älterer Menschen mit Aphasie (narraktiv)
BMBF 17S10X11        Juli 2011 – Oktober 2014

Gremien und Mitgliedschaften

Mitglied Deutscher Bundesverbandes für Logopädie e. V. (dbl)
seit 2016 Beiratsmitglied der Gesellschaft für Aphasieforschung und –behandlung (GAB)
Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Fachzeitschrift L.O.G.O.S. INTERDISZIPLINÄR
Gutachtertätigkeit
Gutachterin im Auswahlverfahren „SILQUA-FH“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Förderlinie „Lebensqualität im Alter“
Gutachterin im Auswahlverfahren für die jährliche Vergabe des dbl-Förderpreises
Gutachterin für die Zeitschriften American Journal of Speech-Language Pathology, Aphasiology, International Journal of Language & Communication Disorders, Journal of Speech, Language, and Hearing Research

Veröffentlichungen

Bücher
Corsten, S. & Grewe, T. (2017). Logopädie in der Geriatrie. Kommunikations- und Schluckstörungen. Stuttgart: Thieme.
Corsten, S. (2008). Modellgeleitete Therapie phonologischer und phonetischer Störungen bei Aphasie : eine multiple Einzelfallstudie. Dissertation. darwin.bth.rwth-aachen.de/opus3/volltexte/2008/2532/
Buchbeiträge
Corsten, S. & Hardering, F. (in press). Retelling one’s life story - Using narratives to improve quality of life in case of chronic language impairment. In G. Lucius-Hoene (Ed.), Illness Narratives. Oxford: University Press.
Corsten, S. (in press). Lebensbedeutsamkeit und Steigerung der Lebensqualität bei Aphasien. In M. Grohnfeldt (Ed.), Kompendium der akademischen Sprachtherapie und Logopädie Band 4: Störungsbezogene Kompetenzen Aphasien, Dysarthrien, Sprechapraxie, Dysphagien – Dysphonien. Stuttgart: Verlag W. Kohlhammer.
Schimpf, E. & Corsten, S. (2016). Der Einsatz von Piktogrammen zur Ermöglichung biographischer und alltäglicher Selbstthematisierungen. In G. Burkart & Meyer, N. (Eds.), "Die Welt anhalten" Von Bildern, Fotografie und Wissenschaft (pp. 222-238). Weinheim: Beltz Verlag.
Corsten, S. (2016). Störungen der Lautsprache. In U. Domahs & B. Primus (Eds.) Handbuch Laut, Gebärde, Buchstabe (pp. 182-200). Berlin: De Gruyter.
Corsten, S. (2016). Modellorientierte Therapie phonologischer Störungen bei Aphasie. In T. Fritzsche, Ö. Yetim, C. Otto & A. Adelt (Eds.), Spektrum Patholinguistik Band 9 Schwerpunktthema Lauter Laute: Phonologische Verarbeitung und Lautwahrnehmung in der Sprache (pp. 1-26). Potsdam: Universitätsverlag Potsdam.
Cholewa, J. & Corsten, S. (2010). Phonologische Störungen. In G. Blanken & W. Ziegler (Eds.), Klinische Linguistik und Phonetik – Ein Lehrbuch für die Diagnose und Behandlung von erworbenen Sprach- und Sprechstörungen im Erwachsenenalter (pp. 207-229). Mainz: HochschulVerlag.
Corsten, S. & Mende, M. (2006). Therapie phonologischer Enkodierungsstörungen bei Aphasie. In J. Postler, S. Voigt-Zimmermann & V. Maihack (Eds.), Aphasietherapie zeigt Wirkung Diagnostik, Therapie und Evaluation (pp. 125-145). Köln: ProLog.
Zeitschriftenbeiträge
Corsten, S., Schimpf, E., Konradi, J., Keilmann, A. & Hardering, F. (2015). The participants’ perspective: how biographic–narrative intervention influences identity negotiation and quality of life in aphasia. International Journal of Language and Communication Disorders, 50(6), 788-800.
Cholewa, J., Corsten, S., Daniel, S., Grewe, T., Günther, T., Lauer, N., Mantey, S. & Nobis-Bosch, R. (2015). Überprüfung von EBP-Kompetenzen bei Studierenden. Vorstellung der ersten Version des TÜBEP-ST - Test zur Überprüfung der Basiskompetenz in evidenzbasierter Praxis für SprachtherapeutInnen. Forum Logopädie, 29(6), 20-27.
Corsten, S. & Hardering, F. (2015) Biographisch-narrative Intervention bei Aphasie. Sprachtherapie aktuell: Schwerpunktthema: Aus der Praxis für die Praxis 2: e2015-07. doi 10.14620/stadbsstadbs150
Corsten, S., Konradi, J., Schimpf, E., Hardering, F. & Keilmann, A. (2014). Improving quality of life in aphasia - Evidence for the effectiveness of the biographic-narrative approach, Aphasiology, 28(4), 440-452.
Kempf, S., Lauer, N., Corsten, S. & Voigt-Radloff, S. (2014). Potentialanalyse zu logopädischem Kommunikationstraining bei Aphasie nach Schlaganfall. Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen. doi 10.1016/j.zefq.2014.08.002
Corsten, S., Lauer N. & Schimpf, E. (2014). Verbesserung sozialer Teilhabe von Menschen mit Aphasie: Chancen von Gruppenarbeit. Forum Logopädie, 28(6): 28-34.
Corsten, S., Konradi, J., Schimpf, E.J., Hardering, F. & Keilmann, A. (2013). Biografisch-narrative Intervention bei Aphasie – ein innovativer Ansatz zur Steigerung der Lebensqualität. Sprache Stimme Gehör. doi 10.1055/s-0033-1358456
Voigt-Radloff S, Stemmer R, Behrens J, Horbach A, Ayerle GM, Schäfers R, Binnig M, Mattern E, Heldmann P, Wasner M,
Braun C, Marotzki U, Kraus E, George S, Müller C, Corsten S, Lauer N, Schade V, Kempf S. (2013). Forschung zu komplexen Interventionen in der Pflege- und Hebammenwissenschaft und in den therapeutischen Wissenschaften der Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie. doi 10.6094/UNIFR/2013/1.
Leienbach, M., Corsten, S. & Schütz, S. (2013). Der Zusammenhang zwischen sprachlichen Leistungen, Kommunikationsfähigkeit und Lebensqualität bei Aphasie. Aphasie und verwandte Gebiete, 2, 5-27.
Bach, J., Konradi, J., Schimpf, E. & Corsten, S. (2013). Aphasie und Partizipation - erste Erfahrungen mit einem tagebuchähnlichen Instrument zur Erhebung. Aphasie und verwandte Gebiete,1, 22-40.
Corsten, S., Hardering, F. & Bröckel, M. (2011). Der biographisch-narrative Ansatz in der Intervention bei Aphasie – Ein innovatives Konzept für die logopädische (Gruppen)arbeit. Forum Logopädie, 6(25), 6-11.
Corsten, S., Mende, M., Cholewa, J. & Huber, W. (2010). Theoriegeleitete Therapie bei Sprechapraxie ein materialbasierter Ansatz. Aphasie und verwandte Gebiete, 25(1), 47-67.
Corsten, S., Mende, M., Cholewa, J. & Huber, W. (2007). Treatment of input and output phonology in aphasia: A single case study. Aphasiology, 21(6), 587-603.
Corsten, S., Mende, M., Cholewa, J. & Huber, W. (2004). Modellgeleitete Therapie von phonologischen Störungen bei Aphasie: Eine Einzelfallstudie zur Leitungsaphasie. Sprachheilarbeit, 49(6), 284-297.
Tagungsbeiträge
Konradi, J., Schimpf, E.J., Hardering, F., Keilmann, A. & Corsten, S. (2014). How does biographic-narrative intervention influence identity negotiation and quality of life in aphasia? - The participants' perspective. Front. Psychol. Conference Abstract: Academy of Aphasia -- 52nd Annual Meeting. doi 10.3389/conf.fpsyg.2014.64.00018
Corsten, S., Hardering, F., Konradi, J., Schimpf, E. & Keilmann, A. (2012). The Biographic-narrative Approach in Aphasia Therapy - an Innovative Concept to Improve Quality of Life. Procedia - Social and Behavioral Sciences, 61, 152-53.
Corsten, S., Hardering, F. & Keilmann, A. (2011). Biographisch-narrative Gesprächsführung bei Aphasie – Auswirkungen auf Kommunikation und Teilhabe. 27. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP). Zürich, September. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House, doi 10.3205/11dgpp07.
Corsten, S., Hardering, F. & Keilmann, A. (2010). Steigerung der Lebensqualität bei Aphasie durch die Förderung narrativer Kompetenzen. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP). Aachen, September. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House, doi 10.3205/10dgpp73.
Corsten, S., Mende, M., Cholewa, J. & Huber, W. (2005). Model-based treatment of phonetic encoding impairments: Two cases of apraxia of speech. Abstract for the Academy of Aphasia meeting, Oktober. Brain and Language, 95(1), 176-177.
Therapieprogramm
Corsten, S. & Mende, M. (2011). Ther-A-Phon – Therapie aphasisch-phonologischer Störungen. Hofheim: NAT-Verlag.

Vorträge und Poster

Corsten, S. & Lauer, N. (2016). Supporting peer-led aphasia support groups with a specific training program: a first proof of concept. Poster bei der 17th International Aphasia Rehabilitation Conference (IARC) in London, Dezember.
Corsten, S. Bieber, C., Kempf, S., Lutz-Kopp, M. & Lauer, N. (2016). Subjektives Erleben von Aphasie-Selbsthilfegruppen durch Betroffene – Ableitung von Unterstützungsmöglichkeiten. Vortrag bei der 16. Jahrestagung der Gesellschaft für Aphasieforschung und –behandlung e.V. (GAB) in Bielefeld, November.
Corsten, S. (2016). Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Sprachstörungen. Vortrag bei der Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Neurorehabilitation (OeGNR) in Pörtschach am Wörthersee, Oktober.
Corsten, S. (2016). Selbsthilfegruppenarbeit für Menschen mit Sprachstörung nach Schlaganfall – ein neues Konzept zur Förderung eigener Stärken. Vortrag beim 15. Mainzer Wissenschaftsmarkt in Mainz, September.
Corsten, S. & Lauer, N. (2016). Peer-led aphasia support groups improving participation and quality of life. Vortrag beim 30th word congress of the IALP - the worldwide organization of professionals and scientifics in communication, voice, speech language pathology, audiology and swallowing in Dublin, August.
Corsten, S. & Lauer, N. (2016). Selbstorganisierte Gruppenarbeit bei Aphasie. Vortrag beim 45. Jahreskongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. (dbl) in Bielefeld, Mai.
Lauer, N. & Corsten, S. (2016). Selbsthilfegruppenarbeit bei Aphasie zur Steigerung der Lebensqualität und Kompetenz (shalk). Vortrag bei den 19. Würzburger Aphasietagen in Würzburg, März.
Corsten, S. (2015). Modellorientierte Therapie phonogischer Störungen bei Aphasie. Vortrag beim 9. Herbsttreffen Patholinguistik in Potsdam, November.
Corsten, S., Schimpf, E., Konradi, J., Keilmann, A. & Hardering, F., (2015). The effectiveness of the biographic-narrative intervention to increase quality of life in aphasia - the participants' perspective. Vortrag bei der British Aphasiology Society Biennial International Conference in London, September.
Corsten, S. (2015). Retelling one’s life story - Using narratives to improve quality of life in case of chronic illness. Vortrag beim International Congress Illness Narratives in Practice am Institut für Psychologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Juni.
Corsten, S. (2015). Der biographisch-narrative Ansatz in der auf Lebensqualität und Partizipation ausgerichteten Aphasietherapie. Workshop beim XXVIII. Workshop Klinische Linguistik des Bundesverbands Klinische Linguistik (BKL) in Mainz, Mai.
Corsten, S. & Hardering, F. (2015). Der biographisch-narrative Ansatz in der Aphasietherapie - Verbesserung von Lebensqualität und Partizipation. Vortrag beim 18. Therapeutentreffen „Sprache“ der Tagesklinik für kognitive Neurologie, Universitätsklinikum Leipzig, März.
Corsten, S. Schimpf, E., Konradi, J., Keilmann, A. & Hardering, F. (2015). Biographisch-narrative Intervention bei Aphasie - ein Ansatz zur Steigerung von Teilhabe & Lebensqualität. Vortrag im Kolloquium am Institut für Linguistik an der Goethe-Universität Frankfurt, Februar.
Corsten, S. & Hardering, F. (2015). Biographisch-narrative Intervention bei Aphasie: Steigerung von Lebensqualität und Teilhabe. Workshop beim 16. Wissenschaftlichen Symposium des Deutschen Bundesverbands der akademischen Sprachtherapeuten (dbs) in Köln, Februar.
Corsten, S. Schimpf, E., Konradi, J., Keilmann, A. & Hardering, F. (2015). Biographisch-narrative Intervention bei Aphasie - ein Ansatz zur Steigerung von Teilhabe & Lebensqualität. Vortrag im Neuropsychologisches Kolloquium an der Klinik für Neuropsychologie am Klinikum Bogenhausen in München, Januar.
Corsten, S. Schimpf, E., Konradi, J., Keilmann, A. & Hardering, F. (2014). Der Einfluss biographisch-narrativer Arbeit auf Identität und Lebensqualität bei Aphasie – Wirksamkeit und Patientensicht. Vortrag bei der 14. Jahrestagung der Gesellschaft für Aphasieforschung und –behandlung e.V. (GAB) in Freiburg, November.
Konradi, Schimpf, E., Hardering, F., Keilmann, A. & Corsten, S. (2014). How does biographic-narrative intervention influence identity negotiation and quality of life in aphasia? - The participants' perspective. Poster beim 52nd Annual Meeting Academy of Aphasia in Miami, Oktober.
Corsten, S. & Hardering, F. (2014). Using Identity Work to Improve Quality of Life: How to measure effectiveness in mixed-methods design?. Vortrag bei der XII. International Quality of Life Conference (ISQUOLS) in Berlin, September.
Corsten, S. (2014). Retelling One’s Life Story - Using Narratives to Improve Quality of Life. Vortrag beim XVIII ISA Worldcongress of Sociology in Yokohama, Juli.
Corsten, S., Schimpf, E, Hardering, F., Konradi, J. & Keilmann, A. (2014). Using narratives to improve quality of life in aphasia - an evaluation from the participants' perspective. Poster bei der 16th International Aphasia Rehabilitation Conference (IARC) in Den Haag, Juni.
Corsten, S. (2014). Biographisch-narrative Arbeit bei Aphasie - Effekte auf Kommunikation und Lebensqualität. Vortrag im Aachener Kolloquium zu Störungen der Kognition und Kommunikation, April.
Konradi, Schimpf, E., Keilmann, A. & Corsten, S. (2013). Erzählgenerierende Methoden bei Aphasie zur Verbesserung von Partizipation und Lebensqualität – auch ein Ansatz bei schwerer Beeinträchtigung in der Sprachproduktion. Poster bei der 13. Jahrestagung der Gesellschaft für Aphasieforschung und –behandlung (GAB) in Potsdam, November.
Corsten, S., Hardering, F., Konradi, J., Schimpf, E. & Keilmann, A. (2013). An innovative concept to improve quality of life in aphasia - the biographic-narrative intervention. Vortrag bei der British Aphasiology Society Biennial International Conference in Manchester, September.
Corsten, S., Hardering, F., Konradi, J., Schimpf, E. & Keilmann, A. (2013). Improvement of Quality of Life in Aphasia by bographic-narrative intervention. Vortrag beim 29th word congress of the IALP - the worldwide organization of professionals and scientifics in communication, voice, speech language pathology, audiology and swallowing in Turin, August.
Corsten, S., Hardering, F., Konradi, J., Schimpf, E. & Keilmann, A. (2013). Biografisch-narrative Intervention bei Aphasie: Ein innovativer  Ansatz zur Verbesserung der Lebensqualität. Vortrag beim 42. Jahreskongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. (dbl) in Erfurt, Mai/Juni.
Corsten, S., Hardering, F., Konradi, J., Schimpf, E. & Keilmann, A. (2013). Biographisch-narrative Intervention bei Aphasie -  ein innovativer Ansatz zur Steigerung der Lebensqualität. Vortrag beim beim 78. Kongress der Deutschsprachigen Gesellschaft für Sprach- und Stimmheilkunde (DGSS e.V.) in Magdeburg, März.
Konradi, J., Ringe, J., Schimpf, E., Klotz, A.-K., Keilmann, A. & Corsten, S. (2012). Der biographisch-narrative Ansatz in der Aphasie-Therapie - Verbesserung der Lebensqualität. Vortrag bei der 12. Jahrestagung der Gesellschaft für Aphasieforschung und –behandlung (GAB) in Leipzig, November.
Leienbach, M., Corsten, S. & Schütz, S. (2012). Der Zusammenhang von sprachlichen Leistungen, Kommunikationsfähigkeit und Lebensqualität bei Aphasie. Poster bei der 12. Jahrestagung der Gesellschaft für Aphasieforschung und –behandlung (GAB) in Leipzig, November.
Corsten, S., Hardering, F., Konradi, J., Schimpf, E. & Keilmann, A. (2012). The Biographic-narrative Approach in Aphasia Therapy - an Innovative Concept to Improve Quality of Life. Poster beim 50th Annual Meeting Academy of Aphasia in San Francisco, Oktober.
Corsten, S. (2012). Steigerung der Lebensqualität bei Aphasie durch biographisch-narrative Intervention. Vortrag beim 13. Wissenschaftlichen Symposium des dbs in Marburg, Januar.
Corsten, S. & Bröckel, M. (2011). Biographisch-narrativ orientierte Intervention bei Aphasie – neue Konzepte für die logopädische Arbeit. Vortrag beim 40. Jahreskongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. (dbl) in Karlsruhe, Juni.
Corsten, S., Hardering, F. & Keilmann, A. (2010). Steigerung der Lebensqualität bei Aphasie durch die Förderung narrativer Kompetenzen. Poster bei der 26. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Phoniatrie und Pädaudiologie (DGPP) in Aachen, September.
Corsten, S. & Bröckel, M. (2010). Doing-biography: Verbesserung der Lebensqualität bei Aphasie durch Initiierung narrativer Reflexionsprozesse. Vortrag bei der Veranstaltung „Hochschule trifft Praxis“ an der Katholischen Fachhochschule Mainz (KFH), Mai.
Corsten, S., Mende, M., Cholewa, J. & Huber, W. (2009). Theoriegeleitete Therapie der Sprechapraxie - Ein materialbasierter Ansatz. Vortrag beim 38. Jahreskongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. (dbl) in Mainz, Juni.
Corsten, S., Mende, M., Cholewa, J. & Huber, W. (2008). Modellorientierte Therapie phonetischer und phonologischer Störungen bei Aphasie. Vortrag beim 37. Jahreskongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e.V. (dbl) Aachen, Mai.
Corsten, S., Mende, M., Cholewa, J. & Huber, W. (2006). Treatment of phonological impairments: A single case study. Poster bei der Clinical Aphasiology Conference in Ghent, Mai/Juni.
Corsten, S. (2006). Zum Einsatz sonoranzbasierten Materials in der Therapie phonetischer Enkodierungsstörungen. Vortrag beim Workshop Klinische Linguistik des Bundesverbandes Klinische Linguistik e.V. (BKL) in Bielefeld, April.
Corsten, S. & Mende, M. (2006). Therapie phonologischer Enkodierungsstörungen: Zwei Einzelfälle. Vortrag beim 7. Wissenschaftlichen Symposium des Deutschen Bundesverbandes der akademischen Sprachtherapeuten in Potsdam, Januar.
Corsten, S., Mende, M., Cholewa, J. & Huber, W. (2005). Model-based treatment of phonetic encoding impairments: Two cases of apraxia of speech. Vortrag 42nd Annual Meeting Academy of Aphasia in Amsterdam, Oktober.

 ⇒ zurück zu Lehrende nach Fachbereichen