Schriftgröße A A A

Profil der KH Mainz

Die Katholische Hochschule Mainz ist eine staatlich anerkannte Hochschule. Trägerin ist die Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung von Wissenschaft und Bildung mbH der (Erz-)Bistümer Köln, Limburg, Mainz, Speyer und Trier.

Die Katholische Hochschule Mainz wurde 1972 als Katholische Fachhochschule gegründet. Seit 1995 finden Lehre und Forschung im Hochschulgebäude, Saarstraße 3 statt. Seit dieser Zeit ist die Katholische Hochschule Mainz stetig gewachsen, so dass seit 2009 auch Lehrräume und Büros im angrenzenden Haus, Saarstraße 1 genutzt werden. Seit Oktober 2016 verfügt die Katholische Hochschule Mainz über einen zweiten Standort in der Bingerstraße, Mainz. An der Hochschule studieren derzeit rund 1600 Studierende in den Fachbereichen Soziale Arbeit und Sozialwissenschaften, Praktische Theologie und Gesundheit und Pflege.

Studierendenzahlen der letzten drei Semester:

SemesterSoziale Arbeit und Sozialwissenschaften Praktische Theologie  Gesundheit und Pflege  Gesamt
Wintersemester 2020/21802357031540
Sommersemester 2021741278201588
Wintersemester 2021/22802377061545

Weitere Daten und ausführliche Informationen zu den einzelnen Bereichen der Hochschule können Sie dem ⇒ Rektoratsbericht (Bericht des Rektors) entnehmen.

Eine anwendungsbezogene Lehre, Forschung und Weiterbildung mit internationaler Ausrichtung kennzeichnen das Studienangebot der Hochschule. Der Praxisbezug wird durch Praktika und praktische Studiensemester gestärkt, die im In- und Ausland absolviert werden können. Die Katholische Hochschule Mainz kooperiert mit Gesundheits- und Sozialeinrichtungen sowie pastoralen Einrichtungen und gewährleistet auf diese Weise eine bedarfsgerechte Vernetzung von Lehre und Praxis. Die Verzahnung wissenschaftlicher Erkenntnisse mit den Erfordernissen der beruflichen Praxis wird darüber hinaus durch das vielseitige Seminarprogramm des Instituts für Fort- und Weiterbildung (ifw) ergänzt. 

Neben einer praxisbezogenen Ausbildung auf wissenschaftlicher Grundlage legt die Katholische Hochschule Mainz besonderen Wert auf die Möglichkeit zur Entwicklung sozialer und ethischer Kompetenzen. Ziel der Katholischen Hochschule Mainz ist es, ihre Absolventen zu fachlich kompetenten und gesellschaftlich verantwortlich handelnden Fach-und Führungskräften zu qualifizieren. 

Die Größe der Hochschule ermöglicht gute Kontakte zwischen Studierenden und Lehrenden sowie der Studierenden untereinander. Ein lebendiger Dialog zwischen allen Mitgliedern der Hochschule wird an der Katholischen Hochschule Mainz als wichtige gemeinsame Aufgabe betrachtet.  

Um den Anforderungen des Bologna-Prozesses gerecht zu werden, ist zum 1. Januar 2009 das Institut für angewandte Forschung und internationale Beziehungen (ifb) gegründet worden. Der Forschung und Entwicklung von Modellvorhaben der Praxis wird an der Katholischen Hochschule Mainz ein besonderer Stellenwert beigemessen. Darüber hinaus arbeitet die Hochschule kontinuierlich an der Intensivierung der Auslandskontakte und Hochschulkooperationen. Internationale Erfahrungen können Studierende beispielsweise durch Praktika und Praxissemester im Ausland oder durch einen Studienaufenthalt an einer Partneruniversität sammeln. 

Das Studium ist nicht nur eine Zeit des Lernens, sondern auch eine Zeit intensiver Entwicklung. Zur Unterstützung und Begleitung dieser persönlichen Entwicklung gibt es an der Katholischen Hochschule Mainz eine psychologische Beratungsstelle und das geistliche Mentorat. 

Die Katholische Hochschule Mainz ist behindertengerecht ausgestattet und ermöglicht einen barrierefreien Zugang zu allen Räumlichkeiten. Zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Studium kooperiert die Hochschule mit dem Familienservice Mainz GmbH.