Schriftgröße A A A

Fachbereich Soziale Arbeit

Dr. jur. Stefanie Wienand
Telefon
+49 6131 28944-561
Raum 2.009a
E-Mail
Zum Profil

Sprechzeit

nur nach Vereinbarung

Professur für

Recht der Sozialen Arbeit

Akademischer und beruflicher Werdegang

1994 - 1999: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz
11.01.1999: Erste juristische Staatsprüfung
1999 - 2000: Studium der Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz
2000 - 2002: Referendariat im Landgerichtsbezirk Konstanz
09.04.2002: Zweite juristische Staatsprüfung
17.07.2003: Zulassung als Rechtsanwältin
seit 2005: Lehrbeauftragte der Hochschule Mannheim, Fakultät für Sozialwesen
2010 - 2016: Doktoratsstudium (Biomedical Ethics and Law/Law Track) an der Universität Zürich, Dissertationsthema: „Die Patientenverfügung (im engeren Sinne) im deutschen, schweizerischen und französischen Recht“
2012: Lehrauftrag an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen
seit 2012: Dozentin des Kontaktstudiengangs „Angewandte Gerontologie“ in Heidelberg
14.03.2013: Verleihung der Befugnis, die Bezeichnung „Fachanwältin für Medizinrecht“ zu führen
2016: Lehrauftrag an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen
09.03.2016: Abnahme der Dissertation durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich
20.07.2016: Promotion

Veröffentlichungen

Bassarak, Herbert, Lexikon der Schulsozialarbeit (Arbeitstitel), Kommentierung der Stichwörter „JGG“ und „BtMG“; voraussichtlicher Erscheinungstermin 2017
Die Patientenverfügung (im engeren Sinne) im deutschen, schweizerischen und französischen Recht, Neuss 2016
Behandlung von Patienten aus dem Ausland: Gerichtsstand, anwendbares materielles Recht, Internationales Strafrecht, Vorsorgevollmacht, Betreuungsrecht in Schmola, Gerald/Rapp, Boris, Compliance, Governance und Risikomanagement im Krankenhaus, Wiesbaden 2016, S. 547 ff.
Patienten mit Wohnsitz im Ausland - Welches Recht gilt im Streitfall? (Der Allgemeinarzt, 17/2014, S. 84 ff.)
Fehler in der Behandlung, Aufklärung und Dokumentation - Wann muss der Arzt haften? (Der Allgemeinarzt, 6/2014, S. 26 ff.)
Internationales Privatrecht und UN-Kaufrecht bei grenzüberschreitenden Verträgen im Internet unter besonderer Berücksichtigung des Herunterladens von Software (JurPC Web-Dok. 21/1997, Abs. 1-58)
Musikalische Unterhaltung in der Hausarztpraxis - Wann besteht Gebührenpflicht und wann nicht? (Der Allgemeinarzt, 3/2012, S. 30 f.)
GEZ und GEMA in der Hausarztpraxis (Der Allgemeinarzt, 12/2013, S. 22)

⇒ zurück zu Lehrende nach Fachbereichen