Schriftgröße A A A

Studieninhalte und -ziele

Der Studiengang ist in vier Studienfelder gegliedert, denen jeweils mehrere Module entsprechen. Jedes Modul wird mit einer studienbegleitenden Prüfung (Klausur, Referat, Hausarbeit, etc.) abgeschlossen.

Beratung• Beratung (für alle)
• Beratungsansätze und –methoden (für
   Beratung)
• Beratung in spezifischen Kontexten (für
   Beratung)
Case Management• Non-Profit-Management (für alle)
• NPO und Steuerung im Sozialstaat (für alle)
• Grundlagen des Case Management (für CM)
• Case Management und Versorgungssteuerung
   (für CM)
Aspekte von Beratung und Case Management• Recht in Beratung und Steuerung
• Ethik in Beratung und Steuerung 
• Beratung und Steuerung in besonderen Settings
Projekte zu Beratung und Case Management• Empirische Sozialforschung und Evaluation
Management• Praxisprojekte
• Master-Thesis

Der Master-Studiengang ist insbesondere der sozialen Einzelhilfe gewidmet, die zusammen mit der sozialen Gruppenarbeit und der Gemeinwesenarbeit als klassisches Setting der Sozialen Arbeit gilt. Beratung ist eine weit verbreitete Handlungsform, Case Management ein besonderer Handlungsansatz innerhalb der Einzelhilfe.

Die Module zu den „Aspekten von Beratung und Steuerung“, d.h. rechtliche, ethische und situative  Aspekte, gelten beiden Schwerpunkten, ebenso das Modul „Empirische Sozialforschung und Evaluation“ im Studienfeld „Projekte zu Beratung und Case Management“. Im ersten Semester werden Module belegt, die schon zu den Studienfeldern „Beratung“ und „Case Management“ gehören, aber schwerpunkunabhängig von allen Studierenden absolviert werden. Die Schwerpunktsetzung erfolgt in den genannten Studienfeldern ab dem zweiten und über zwei Semester.

In Projektform bestreiten die Studierenden neben der Master-Thesis ein Evaluationsprojekt in einer und für eine Einrichtung der Sozialen Arbeit. Für beide Fälle bildet das Modul „Empirische Sozialforschung“ die Grundlage.